Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7

Thema: Seriös ein Buch verkaufen

  1. #1
    Turbodinho
    Gast

    Standard Seriös ein Buch verkaufen

    Ich schreibe sehr gerne Geschichten, ich habe die auch schon den ein oder anderen Lesen lassen und gutes feedback bekommen.
    Aber ich weiß einfach nicht ob es überhaupt möglich ist mit meinen Büchern geld zu machen ohne das ich viel ahnung davon habe.
    Die meisten Autoren haben Studiert oder sind über Kontakte an einen Verlag gekommen der ihr Buch raus gebracht hat.
    Mir ist schon aufgefallen das jeder Verlag einem einen Vertrag zu schickt, aber woher weiß ich welcher Verlag seriös ist und ob es sich überhaupt lohnt oder ob ich dann eher schulden mache als geld zu verdienen.
    Die Angebote die ich bisher bekommen habe, haben sich schon enorm unterschieden.
    Bei einem Verlag wollten die das ich 16000 Euro bezahle und bei einem anderen wahren es ungefair 4000 Euro.
    Vor allem verstehe ich nicht ganz ob dann wirklich mein Buch so raus kommt wie es ist oder ob es von einem Lektor noch verändert wird und wenn ja wie sehr?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Sisandra
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    12.859
    Danke gesagt
    3.977
    Dank erhalten:   7.474

    Standard AW: Seriös ein Buch verkaufen

    Warum vermarktest du es nicht als E-book? Guck mal bei Amazon, da kannst du dein Buch als E-book einstellen. Wird es gekauft, verdienst du daran.

    Erfahrungsbericht: Das eigene Kindle-E-Book bei Amazon verkaufen - literaturcafe.de
    ********************
    Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden.

    ********************
    Urteile nicht über jemanden, bevor du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

    ********************
    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es,alles beim Alten zu belassen und zu hoffen,
    dass sich etwas ändert!" (Albert Einstein)

  4. Für den Beitrag dankt: KosmischerKerl

  5. #3
    Registriert Avatar von Ausrufezeichen
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Hölle
    Beiträge
    934
    Danke gesagt
    66
    Dank erhalten:   330

    Standard AW: Seriös ein Buch verkaufen

    Heute kann jeder ein Buch schreiben. Es muss auch nicht mehr über einen Verlag rausgebracht werden. Ein Lektor kosten natürlich schon viel Geld. Gibt dir aber die Gewissheit, dass es Fehlerfrei ist.

    Private Lektoren, oder Leihen, wie zwei dir ich hier mal angesprochen habe, halten sich ziemlich für gut und können aber das Buch erst recht falsch korrigieren.

    Daher gibt es aber auch die Möglichkeit zum selberverlegen und es kostet dich ohne Korrektur um die 200 Euro.

    Wenn du mehr wissen willst, weil ich gerade auch ein Buch rausbringe, schreib mir eine Pn

  6. #4
    bekk
    Gast

    Standard AW: Seriös ein Buch verkaufen

    Zitat Zitat von Turbodinho Beitrag anzeigen
    welcher Verlag seriös ist und ob es sich überhaupt lohnt oder ob ich dann eher schulden mache als geld zu verdienen. [...]

    Bei einem Verlag wollten die das ich 16000 Euro bezahle und bei einem anderen wahren es ungefair 4000 Euro.
    Vor allem verstehe ich nicht ganz ob dann wirklich mein Buch so raus kommt wie es ist oder ob es von einem Lektor noch verändert wird und wenn ja wie sehr?
    Kein serioeser Verlag verlangt Geld von einem Autor - auch nicht von einem voellig unbekannten Autor. Wenn du auch nur irgendetwas selbst bezahlen sollst, ist die Sache unserioes! Sie ziehen dir das Geld aus der Tasche, das Buch wird gedruckt und vergammelt irgendwo in einer dunklen Ecke.

    Der serioese Verlag setzt darauf, dass er dein Buch gewinnbringend verkauft. Er bezahlt das Lektorat, den Druck, das Marketing und er bezahlt dir, in Erwartung von Einnahmen, einen Vorschuss auf deine Leistung, die du nicht zurueckzahlen musst - auch nicht, wenn dein Buch vollkommen floppt.

    Schick deine Manuskripte an Verlage, die aehnliche Buecher wie deins rausbringen. Sei nicht enttaeuscht, wenn sie es nicht annehmen und mach weiter mit dem Schreiben, wenn es dir Spass macht. Vielleicht ist irgendwann der grosse Wurf dabei. Gib nicht auf, aber rechne auch damit, dass es beim Hobbyschreiben bleibt.

    Ein gutes Feedback von Bekannten reicht nicht aus. Oft ist es auch nicht ehrlich und sie haben auch nicht die Ahnung, was "geht". Nur das Feedback von Professionellen zaehlt wirklich. Also: ran an die Verlage!

  7. #5
    Gast
    Gast

    Standard AW: Seriös ein Buch verkaufen

    100% Zustimmung für bekk!

    Sowohl, was die "Zuzahl"-Verlage als auch das Feedback von Freunden angeht.
    Hast du deine Geschichten auch schon einmal anonym in einem Forum eingestellt? Auch da gibt es viel unkritische Lobhudelei, aber oft auch wirklich engagierte Probeleser, die dich weiterbringen können.

    Ich glaube auch nicht, dass die "meisten" Autoren studiert haben. Natürlich ist es hilfreich, wenn man auf irgendeinem Gebiet viel Ahnung hat, über das man schreiben kann, das kann aber auch durch Arbeits- oder allgemein Lebenserfahrung zustande kommen. Die Hauptsache ist wohl, dass man gut erzählen kann und vor allem viel, viel Disziplin und Durchhaltevermögen aufbringt.

    Eine Seite möchte ich dir sehr ans Herz legen, weil ich sie selbst unglaublich hilfreich (und dazu sehr sympathisch geschrieben) fand: Übers Schreiben
    Wühl dich da doch mal durch!

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 17.04.2014, 20:31
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 18:35
  3. Seriös oder nicht?
    Von Landkaffee im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 21:21

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige