Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zeitarbeitsfirma bei Vorstellungsgespräch angeschwindelt. Angst vor Konsequenzen.

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Zeitarbeitsfirma bei Vorstellungsgespräch angeschwindelt. Angst vor Konsequenzen.

    Erst mal einen schönen Nachmittag an alle.

    Folgendes Problem: Bin im Moment zum zweiten Mal nach Ende meiner Ausbildung auf Arbeitssuche. Als letztes war ich über eine Zeitarbeitsfirma bei einem Betrieb als Krankheitsvertretung eingesetzt. Mittlerweile hatte ich schon mehrere Gespräche bei verschiedenen weiteren Zeitarbeitsfirmen, da eine Direktanstellung so gut wie nicht angeboten wird. In meinem Lebenslauf steht nicht die Zeitarbeitsfirma sondern die Firma, bei der ich gearbeitet habe. Normalerweise habe ich aber immer erwähnt, dass dies über Zeitarbeit lief. Da diese Unternehmen aber dann so gut wie jedes Mal unverschämt wurden, weil sie weder das Anschreiben, noch das Zeugnis, wo alles erklärt wurde, lesen wollten, und somit keine Ahnung hatten, wollte ich dies beim nächsten Mal einfach verschweigen.

    Bei diesen Zeitarbeitsfirmen muss man ja immer ein Formular ausfüllen, in dem auch steht, dass unwahre Angaben zur Lösung des Vertrags führen können. Nun habe ich bei einer Zeitarbeitsfirma, dessen Mitarbeiterin wirklich sehr nett war, verschwiegen, dass meine letzte Stelle auch über Zeitarbeit lief. Hatte danach ein total schlechtes Gewissen, weil ich normalerweise immer total ehrlich bin und es verachte zu lügen. Ich dachte dann aber, warum sollte ich ausgerechnet gerade über diese Firma eine Stelle bekommen. Nur wurde ich vorhin gerade von dieser Zeitarbeitsfirma angerufen und mir wurde mitgeteilt, sie würden mich gerne für eine Stelle vorschlagen. Noch habe ich die Stelle ja nicht, aber ich fürchte mich total davor, dass sie das mit der Zeitarbeitsfirma erfahren und mir deswegen dann gekündigt wird. Wobei ich nicht weiß, warum die das machen sollten, da sie dann ja mit mir kein Geld mehr verdienen können und wieder neu suchen müssen. Macht auch dem ausleihenden Betrieb gegenüber einen schlechten Eindruck. Dem wird es ja egal sein, wie oft ich schon über Zeitarbeit eingestellt war.

    Das schlimmste wäre aber, dass ich nicht wüsste, wie ich es meinem Freund beibringen sollte, wenn ich wieder eine Stelle verlier und diesmal, weil ich gelogen hab. Bisher stand er immer auf meiner Seite und hat mich unterstützt, ich glaube aber nicht, dass er für sowas Verständnis haben wird. Meint ihr, ich sollte es ihm vielleicht gleich sagen?

    Glaubt ihr, es könnte alles ans Licht kommen und wenn ja, würde mir gekündigt werden, vorrausgesetzt natürlich ich erhalte diese Stelle.

    Ich bin zwar ein total vernünftig denkender Mensch aber warum meldet sich von den vielen Firmen, bei denen ich mich vorgestellt habe ausgerechnet diese?

  2. Anzeige

  3. #2
    Gast
    Gast

    Standard AW: Zeitarbeitsfirma bei Vorstellungsgespräch angeschwindelt. Angst vor Konsequenzen.

    hallo,

    wenn du zu deinem früheren arbeitsverhältnis befragt wirst, dann kannst du ordnungsgemäß antworten:
    ich habe dort von dann bis dann als x gearbeitet.

    manchmal fragen personaler nach details:
    - ist der herr x immer noch chef?
    - ist die lokaltion in y
    das sind testfragen und die wirst du positiv beantworten können.
    da hast du nichts zu befürchten.

    problematisch wird es beim arbeitszeugnis. du bekommst ein zeugnis von der zeitarbeitsfirma und nicht vom früheren arbeitgeber. wenn es dann heißt: reichen sie das zeugnis nach, dann hast du ein problem.

    die zeitarbeit hat für intensive recherchen keine zeit. hier geht es primär um vertrieb und vertrieb = kohle.
    wenn du den job nicht bekommst, dann hat sich das sowiso erledigt.
    bekommst du den job, dann ist das für die zeitarbeitsfirma sowiso erledigt. es folgt vertrag und probezeit. und auf die probezeit solltest du dich dann konzentrieren.

    viel glück

  4. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: Zeitarbeitsfirma bei Vorstellungsgespräch angeschwindelt. Angst vor Konsequenzen.

    Diese Zeitarbeitsfirma hat sich heute tatsächlich bei mir gemeldet, um mir mitzuteilen, dass ihr Kunde mich kennenlernen möchte. Nach dem Gespräch habe ich der Mitarbeiterin in einer E-Mail alles mitgeteilt. Wenn die mich noch einstellen wollen, ist es gut, wenn nicht, habe ich auch nichts zu befürchten und finde etwas anderes.

    Ich habe von meinen alten Betrieb ein Zeugnis bekommen. Die Zeitarbeitsfirma sitzt ja auch nicht jeden Tag in der Firma und weiß wie man arbeitet. Die können das ja auch nur anhand von Mitteilungen ausstellen. Im Zeugnis wird die Zeitarbeitsfirma aber erwähnt.

    Eigentlich bin ich auch der Meinung, der Zeitarbeitsfirma keine Rechenschaft schuldig zu sein in diesem Sinne. Ich bin aber trotzdem froh, es gesagt zu haben. Etwas anderes wäre es zum Beispiel, wenn ich Stellen dazugedichtet hätte, die ich nie hatte oder wenn ich Fähigkeiten dazugedichtet hätte, die ich nicht besitze. Das alles habe ich ja nicht gemacht.

    Jetzt muss ich nur noch warten, ob sich die Firma meldet, um mir mitzuteilen, dann ich bei der neuen Firma zum Probearbeiten kommen soll. Das wurde mir nämlich schon gesagt.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Angst vor'm Vorstellungsgespräch
    Von Gast im Forum Beruf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 18:16
  2. Angst vor Vorstellungsgespräch (30% Beh.)
    Von wish-and-hope im Forum Beruf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 13:33
  3. Vorstellungsgespräch..Große Angst
    Von Darksky87 im Forum Beruf
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 21:39
  4. Zeitarbeitsfirma [...]
    Von Brighty im Forum Finanzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 23:56
  5. Angst vor Vorstellungsgespräch
    Von xymen im Forum Beruf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.2006, 12:11

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige