Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6

Thema: Hilfe - etreme Bürozicke! Brauche dringend Hilfe! (lang)

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Hilfe - etreme Bürozicke! Brauche dringend Hilfe! (lang)

    Hallo,

    ich (29) habe ein Problem mit einer Kollegin (35) mit der ich leider sehr eng zusammenarbeiten muss. Wir waren bis vor kurzem zu viert in der Abteilung - Ende Oktober haben der Abteilungsleiter sowie eine weitere Kollegin die Firma verlassen (1x Rente, 1x Umzug und neuer Job aus priv. Gründen). Meine Kollegin und ich sind also nur noch zu zweit in der Abteilung und unser „nächster“ Vorgesetzter ist direkt der Firmenchef – dazwischen sitzt keiner mehr. Meine Kollegin und ich stehen übrigens auf der gleichen „Stufe“ in der Firma und sind auch genauso lange in der Firma beschäftigt.
    Nun zu dem eigentlich Problem: schon seit einer ganzen Weile (ca. 1 Jahr) zickt die Kollegin mich immer mal wieder von der Seite an, schweigt mal den ganzen Tag und gibt dann nur einsilbige Antworten ohne einen überhaupt auch nur anzuschauen usw. Ich habe dann immer gedacht, dass sie Probleme zu Hause hat oder einfach mit dem falschen Fuß aufgestanden ist, da sowas nur 1-2 mal monatlich für je 1 Tag vorgekommen ist. Wenn ich sie darauf angesprochen habe hat sie auch nie etwas rausgelassen – sie blockte immer ab. Seit September wird es aber immer schlimmer und sie zickt nun praktisch fast täglich rum! Und es geht nun auch immer direkt gegen mich. Sie macht mir da die wildesten Vorwürfe und stellt mich als unkollegial, unfair, hinterhältig dar. Sie meint, dass sie uns als „Team“ sieht, aber ich alles dafür tue damit wir nicht als Team arbeiten können und wir uns wegen meinem Verhalten und meiner Art eher bekämpfen als zusammenarbeiten. Hier mal ein paar Anschuldigungen von ihr:
    Ich bin zu 80% für unsere Abteilung tätig und zu 20% für eine Sonderaufgabe in unserer Firma freigestellt. Die Kollegin würde diese Sonderaufgabe auch gerne ausüben und unser Abteilungsleiter hat ihr vor seinem Weggang (Rente) versprochen dass sie den Posten bekommt (wäre dann meine Vertretung und deshalb zu 10% für diese Arbeit freigestellt).
    Unser Chef hat allerdings nichts weiter unternommen um die Zuständigkeiten ändern zu lassen sondern hat der Kollegin das nur mündlich versprochen. Der Chef wusste aber, dass man in der Firma per offiziellen Schreiben der Personalstelle für die Ausübung der Tätigkeit "bestellt" werden muss! Er hat aber nichts veranlasst. Nach dem Weggang des Chefs habe ich diese Zuständigkeitsänderung beim Firmenleiter angesprochen (Kollegin war nicht dabei, da sie an dem Tag abwesend war) und er meinte zu mir dass er die Zuständigkeit nicht ändern möchte und alles so bleiben soll wie es ist. Er will die Zuständigkeit nicht auf die Kollegin erweitern. D.h. die Kollegin ist weiterhin nicht zuständig für die Aufgabe. Das habe ich der Kollegin auch so mitgeteilt - ich fand es damals auch nicht so toll, weil ich schon irgendwie auf Hilfe bei der Ausübung der Tätigkeit gehofft habe (für eine Person fällt schon viel an). Die Kollegin wirft mir nun aber vor, dass ich die Sonderaufgabe bei unserer jährlichen "Personalberechnung" nachwievor nur bei mir berücksichtige, aber bei ihr nicht. Sie möchte dass eine Tätigkeit bei ihr berücksichtig wird, die sie bis dato nicht ausübt, für die sie offiziell nicht zuständig ist und wo der Firmenleiter auch nicht möchte dass die Zuständigkeit auf sie erweitert wird. Ich habe ihr dann nur nochmal gesagt was der Firmenleiter gesagt hat, dass unser Ex-Abteilungsleiter schon VOR seinem Weggang längst eine Zuständigkeitserwiterung veranlassen hätte können, dass sie dies auch gerne selber beim Firmenleiter ansprechen könnte und dass es nicht meine Aufgabe ist ihre Angelegenheiten zu klären (sie betont ja auch immer, dass wir gleichberechtigt sind und ich nicht ihre Vorgesetzte bin).
    Bei diesem Punkt hat sich bisher nichts geändert - sie meckert mich zwar nach wie vor gerne wegen diesem Punkt an und wirft mir vor sie absichtlich außen vor zu lassen, aber sie traut sich anscheinend auch nicht dieses Thema selber beim Firmenchef mal anzusprechen.

    Diverse Dinge müssen eben mit dem Firmenleiter besprochen werden. Vor 3 Wochen habe ich wegen einem Vorgang von der Kollegin und mir einen Termin für den übernächsten Tag beim Leiter ausgemacht und der Kollegin (sie war an dem Tag mal wieder nicht anwesend) per Mail eine Termineinladung geschickt. Am nächsten Tag war die Kollegin wieder anwesend, hat die Termineinladung auch gelesen, wir haben über das Thema gesprochen was wir dem Leiter vortragen wollen usw. Auf meine Termineinladung hat sie allerdings nie geantwortet - also kein elektronisches Annahmen oder Ablehnen. Am nächsten Tag hatten wir um 10 Uhr den Termin. Um halb 10 läuft die Kollegin aus dem Büro raus - um 10 vor 10 war sie noch immer nicht wieder da und ich bin deshalb alleine zum Firmenleiter gegangen (wäre ansonsten zu spät gekommen). Als ich nach dem Termin wieder in usner Büro kam hat sie mich auf meine Nachfrage was los war angekeift, dass ich nicht auf sie gewartet hätte, dass sie nicht gewusst hätte ob sie nun mitgehen soll oder nicht (eine Termineinladung reicht ihrer Meindung nicht aus), dass ich sie eh ständig überall übergehen würde und Infos an sie nicht weitergebe usw. Sie warf mir auch vor nicht mit ihr zu reden - ich hätte doch einfach direkt sagen sollen, dass sie bei dem Termin dabei sein soll (das Reden über das Thema am Vortag und die Mitteilung dass der Firmenleiter deshalb darüber sprechen will sowie die Termineinladung über Outlook - was bei uns vollkommen üblich ist - reicht wohl nicht aus). Sie wirft mir vor nicht mit ihr zu reden aber sie hat mit mir ja genauso wenig geredet - sie hätte ja auch fragen können ob sie mitgehen soll, wenn sie sich nicht sicher ist, oder?! In der Vergangenehit wurden Termineinladungen noch nie "zum Spaß" oder "zur Kenntnis" verschickt sondern nur an Leute die auch teilnehmen sollen. Keine Ahnung warum sie plötzlich nicht wusste ob sie teilnehmen soll oder nicht... Mir war das dann irgendwann zu blöd - ich war eh schon ein bisschen angepisst, weil es nicht das erste Mal ist wo wir eigentlich zu zweit zum Firmenleiter gehen sollten, aber sie nicht mitgeht und es dann so drehen will dass ich daran schuld bin und ja generell ach so unfair zu ihr bin... Sowas in der Art kam schon 3mal vor!

    Und es gibt noch viel mehr solcher komischen Anschuldigungen! (würden aber wohl hier den Rahmen sprengen)
    Ich verstehe nicht was für ein Problem sie hat und inwiefern ich mich genau falsch verhalte! Vorallem wirft sie mir Dinge vor, die eigentlich sie tut – sie redet nicht mit mir und spricht mich auch auf nichts an aber erwartet von mir dass ich sie über jede noch so unwichtige Kleinigkeit in Kenntnis setze. Und sie in Mails cc setzen reicht da natürlich nicht aus – ich muss es ihr zusätzlich noch mündlich vortragen (auch was Termineinladungen betrifft)! Sie sagt sie sieht uns als Team aber ist gleichzeitig der Meinung dass sie mir nicht bescheid sagen muss wenn sie krank ist oder Urlaub haben möchte, obwohl ich ihre offizielle Vertretung bin (sie meinte „es würde mich nichts angehen“). Versteht ihr?

    Ich weiß nicht was ich noch tun soll. Ich habe schon zigmal versucht es sachlich und ruhig mit ihr zu klären, aber sie geht nie darauf ein – es kommen dann immer nur solche an den Haaren herbeigezogenen Anschuldigungen und Zickereien! Ein schönes Arbeitsklima ist anders. Könnt ihr mir nicht Tipps geben wie man mit solchen Bürozicken umgeht wenn man gezwungenermaßen auch noch eng mit diesen zusammenarbeiten muss?

  2. Anzeige

  3. #2
    Winter Rose
    Gast

    Standard AW: Hilfe - etreme Bürozicke! Brauche dringend Hilfe! (lang)

    Geh zum Vorgesetzten und schildere ihm die Sache. Wenn du mehrmals versucht hast mit ihr sachlich zu reden und die Problematik nicht unter euch geklärt werden kann, dann muss der Chef einschreiten und für klare Fronten sorgen.

    ABER:
    Ich bin eigentlich kein Freund von "Petzen", da man fast alles untereinander klären kann. Ich hätte sie vermutlich ein Mal so richtig zur Schnecke gemacht und ihr erklärt, wie bescheuert ich ihr Verhalten finde, anstatt ständig auf die liebe-verständnisvoll-sachliche Weise zu argumentieren. Oftmals wirkt ein krachendes Gewitter auch reinigend...Sie nimmt dich nämlich überhaupt nicht ernst. Das ist natürlich nicht die "politisch korrekte" Art und Weise, aber besser es kommt von der Kollegin als vom Chef.

    LG Gubie

  4. #3
    chrismas
    Gast

    Standard AW: Hilfe - etreme Bürozicke! Brauche dringend Hilfe! (lang)

    Also irgendwie macht es für mich den Eindruck als würde Sie wollen, dass andere alles für Sie erledigen und du lässt dich auf dieses Spielchen ein, denn je länger und öfter du dich auf solche, eigentlich unsinnige, Diskussionen einlässt, gibst du ihr Anlass dazu, nicht einmal ihre eigenen Fehler zu sehen.

    Daher würde ich das nächste Mal an deiner Stelle einfach nur stur sein und sagen, dass wir das alles schon durchgekaut hatten und wenn Sie es immer noch nicht versteht, ist es ihr Problem und nicht deines.

  5. #4
    Registriert Avatar von Andreas7
    Registriert seit
    04.10.2013
    Ort
    Nähe von Ulm
    Beiträge
    832
    Danke gesagt
    115
    Dank erhalten:   272

    Standard AW: Hilfe - etreme Bürozicke! Brauche dringend Hilfe! (lang)

    Hallo Gast,

    wenn ich das lese, läuft es mir eiskalt den Rücken runter. Das ist eine ganz unangenehme Situation. Ich habe etwas Ähnliches erlebt, ich konnte mit meiner Kollegin auch kaum noch reden, es kam zu immer mehr Missverständnissen und eine Zusammenarbeit war nicht mehr möglich. Genau wie bei dir war ich der Böse, ich war dumm, faul, frech und noch viel mehr.

    Ich weiß nicht, mit welchen Dämonen meine Kollegin in ihrem Kopf gekämpft hat, sie hat dann irgendwann gar nicht mehr mit mir gesprochen. Sie tat mir aber auch leid, ich wollte ihr nicht schade und habe deshalb keine Vorgesetzten eingeschaltet.

    Ich vermute ganz stark, dass es deiner Kollegin nicht gut geht, sie wird es dir aber nicht sagen, sie kann darüber auch nicht reden, weil ihr das wahrscheinlich peinlich ist.

    Ich habe kein Patentrezept, ich bin daran auch gescheitert und habe mir zum Schluss schwere Vorwürfe gemacht. Zum Glück war das bisher nur eine einmalige Ausnahme, dass eine Zusammenarbeit so geendet hat.

    Alles Gute
    Andreas

  6. #5
    Gast
    Gast

    Standard AW: Hilfe - etreme Bürozicke! Brauche dringend Hilfe! (lang)

    Ich kenne nur deine Version.

    Ich finde es seltsam, dass Entscheidungen immer dann getroffen werden, wenn die Kollegin zufällig nicht da ist.
    Willst du sie ausbooten?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Hilfe !! Brauche dringend hilfe bis morgen!
    Von Südstern im Forum Liebe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 18:47
  2. Brauche dringend Hilfe wg einer Freundin(lang)
    Von Engelsfeder im Forum Freunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 19:40
  3. Brauche Hilfe etwas lang
    Von fischgabel im Forum Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 10:26
  4. Brauche Eure Hilfe... *vorsicht lang*
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 14:55
  5. Brauche Hilfe dringend Hilfe
    Von Gast im Forum Finanzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 17:51

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige