Anzeige
Seite 1 von 8 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 37

Thema: HILFE!!!! andere formulierung für "Arbeit suchend"

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    11.02.2013
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard HILFE!!!! andere formulierung für "Arbeit suchend"

    hallo zusammen,

    ich bin seit über einen jahr arbeitslos. hatte bisher immer in meinen lebenslauf das Wort "Arbeit suchend" drin stehen.
    aber das kommt ja für den Arbeitgeber scheiße rüber.
    ich weiß aber nicht, wie man das am besten formulieren kann, vllt:
    - ohne feste anstellung
    - bewerbungsphase
    - berufliche orientierungsphase ?????

    Vllt könnt ihr mir weiter helfen

    Vielen dank im vorraus ;-)

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von CE-continued-existence
    Registriert seit
    10.04.2012
    Ort
    Richtung Norden - immer geradeaus...
    Beiträge
    2.329
    Danke gesagt
    1.900
    Dank erhalten:   1.490

    Standard AW: HILFE!!!! andere formulierung für "Arbeit suchend"

    Hallo "sich neu orientierendes Krümelchen",

    [...]Sich neu orientierende, erfahrene und motivierte XYZ, sucht aufgrund eines anstehenden Wohnungswechsels eine neue Herausforderung...[...]

    Damit weicht man so einigen Fragen aus!


    Wichtig ist z.B. auch, dass Du nicht mit Krümmel unterschreibst!

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    ♥ Liebe Grüße CE ♥

    bis 12/2012 blaueTomate


    Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr "nur" den Beigeschmack der Katastrophe nehmen
    (Max Frisch)

    Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft
    (Marie von Ebner-Eschenbach)

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    11.02.2013
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: HILFE!!!! andere formulierung für "Arbeit suchend"

    Zitat Zitat von CE-continued-existence Beitrag anzeigen
    Hallo "sich neu orientierendes Krümelchen",

    [...]Sich neu orientierende, erfahrene und motivierte XYZ, sucht aufgrund eines anstehenden Wohnungswechsels eine neue Herausforderung...[...]

    Damit weicht man so einigen Fragen aus!


    Wichtig ist z.B. auch, dass Du nicht mit Krümmel unterschreibst!

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Es geht sich ja um den Lebenslauf. Soll ja nur kurz und bündig sein

  5. #4
    Registriert Avatar von Surrender
    Registriert seit
    14.11.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.172
    Danke gesagt
    3.029
    Dank erhalten:   3.330

    Standard AW: HILFE!!!! andere formulierung für "Arbeit suchend"

    Zwischen Tätigkeiten / Jobs etc.

  6. #5
    Gast
    Gast

    Standard AW: HILFE!!!! andere formulierung für "Arbeit suchend"

    Zitat Zitat von Krümmel87 Beitrag anzeigen
    hallo zusammen,

    ich bin seit über einen jahr arbeitslos. hatte bisher immer in meinen lebenslauf das Wort "Arbeit suchend" drin stehen.
    aber das kommt ja für den Arbeitgeber scheiße rüber.
    ich weiß aber nicht, wie man das am besten formulieren kann, vllt:
    - ohne feste anstellung
    - bewerbungsphase
    - berufliche orientierungsphase ?????

    Vllt könnt ihr mir weiter helfen

    Vielen dank im vorraus ;-)
    Also Ehrlichkeit währt erstmal am längsten. Vor allem bei jungen und älteren Leuten ist so eine Phase völlig bekannt. Wenn du gerade mit Studium oder Ausbildung fertig bist, ist ein Jahr auch nicht so ungewöhnlich. Ich würde statt "arbeitslos" oder "ohne feste Anstellung" lieber "arbeitssuchend" schreiben. Das wird auch oft empfohlen, weil es aktiver klingt.

    Statt "arbeitssuchend" andere Formulierungen zu verwenden, bietet sich ja nur an, wenn du in der Zeit tatsächlich irgendwas besonderes hattest. Wenn du an Infomessen teilgenommen hast oder verreist warst, kannst du parallel trotzdem arbeitslos bleiben. Es tut sich also nicht viel. Anders bei einem Nebenjob oder Praktikum oder einer richtigen Fort- und Weiterbildung. Dann warst du auch nicht arbeitssuchend.

    "Bewerbungsphase" klingt komisch, finde ich. Wenn du dich für eine große Sache wie Studium, Ausbildung, Auslandsjahr, Freiwilligendienst oder Armee oder so bewerben würdest, macht es für mich Sinn. Da muss manchmal tatsächlich lange warten bzw. sich über Monate damit beschäftigen. Dennoch hindert es nicht an Jobs. Eine Phase hat auch eigentlich einen festen Anfang oder ein festes Ende. Wie klingt denn eine "Bewerbungsphase" von ca. 12 Monaten? Da reicht dann "arbeitssuchend". Ein Personaler geht eigentlich immer davon aus, dass man sich ständig beworben hat.

    Die "berufliche Orientierung" macht schon eher Sinn, wenn du Beratungen oder Messen besucht hast. Das muss eine Firma nicht unbedingt wissen, kann manchmal aber nett sein bei längerer Arbeitslosigkeit von jungen Menschen. Wenn du über 30 bist und schon lange raus bist, sagen wir mal 2 Jahre, sollte die Orientierungsphase aber eine echt gute "Ausrede" haben. Da kommt auch wieder wie bei der "Bewerbungsphase" die Frage, wie lange hast du dich denn orientiert? Inwiefern ist das eine wichtige und außergewöhnliche Phase, sodass sie extra so benannt werden muss?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.04.2019, 13:55
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 12:20
  3. Wünsche EUCH """"gute Freunde""""
    Von lebenserfahrene im Forum Freunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2011, 19:13
  4. "Runter kommen" nach der Arbeit in der S Bahn
    Von DieLachendeKuh im Forum Beruf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 19:40
  5. """"""""""""""LIEBE u. GEFÜHLE"""""""""""""""
    Von lebenserfahrene im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 18:42

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige