Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10

Thema: Berufe für Langsame?

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Berufe für Langsame?

    Moin,

    ich habe Abitur, ein abgebrochenes Studium und eine abgeschlossene Berufsausbildung. Ich arbeite in meinem Beruf und bin relativ zufrieden mit meinem Job. Das, was ich mache, mach ich meistens gut. Meine Vorgesetzten sind anscheinend mit meiner Arbeit zufrieden, ich hab einen unbefristeten Arbeitsvertrag und ich hab auch den Eindruck, dass sie mich weiter behalten wollen. Allerdings bin ich mir darüber im Klaren, dass ich langsamer als die meisten anderen arbeite - teils, weil ich einfach etwas langsam im Denken, teils weil ich perfektionistisch bin. Meine meist guten oder sehr guten Noten hab ich durch viel lernen bekommen. Kurz vor und nach einer Klassenarbeit/Prüfung weiß ich den Stoff auch, ich begreife schon auch Komplizierteres -aber ich brauch eben Zeit dafür. Mein Gedächtnis ist mittelmäßig bis schlecht; das, was ich ständig mache, das hab ich intus, aber sobald ich etwas Gelerntes nicht dauernd brauche, ist es weg. Außerdem leide ich unter Schlafmangel und Konzentrationsschwierigkeiten, was sich natürlich ebenfalls negativ aufs Denkvermögen auswirkt. In dieser Hinsicht habe ich bereits viel unternommen, aber die Ergebnisse sind nicht berauschend.

    Nur: Mein Job ist sowas wie eine Insel der Seligen ... unsere Vorgesetzten sind sehr human und tun wirklich alles, um unsere Arbeitsplätze erhalten zu können. Aber so, wie die Wirtschaftslage ist, glaube ich nicht, dass ich diesen Arbeitsplatz auf Dauer behalten kann. Außerdem gibt es finanzielle Probleme, die unsere Vorgesetzten schlicht nicht ändern können. Sie haben darauf keinen Einfluss.

    Ich mache mir sehr große Sorgen um meine finanzielle Sicherheit, weil ich nicht glaube, dass ich irgendwo anders im Berufsleben wirklich Fuß fassen könnte. Aufgrund meiner Langsamkeit, den Gedächtnis- und Lernschwierigkeiten und meiner psychischen Probleme (um die ich mich kümmere). Meine Branche ist außerdem sehr störanfällig. Rechnen kann ich nur langsam und ich mache oft Flüchtigkeitsfehler. An sozialen Fragestellungen habe ich zwar Interesse, aber ich bin nur wenig belastbar und da ich zu Depressionen neige, wäre das auch der falsche Platz für mich.
    Und monotone Hilfsarbeiten sind für mich der Horror ...

    Deswegen möchte ich mal fragen, wo andere Leute, die ebenfalls langsam arbeiten, untergekommen sind. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie andere diese Hürden gemeistert haben.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Nachtwolf
    Registriert seit
    18.07.2013
    Ort
    Südniedersachsen
    Beiträge
    2.539
    Danke gesagt
    916
    Dank erhalten:   783
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Berufe für Langsame?

    Das hört sich fast an, als würdest Du in der gleichen Firma arbeiten wie ich.

    Nein im Ernst. Es geht mir ganz genauso. Ich habe schon immer Probleme mit dem Job, bin langsamer als andere, bin auch oft überfordert. Mein Hirn driftet oft ab, ich hab' Konzentrationsschwierigkeiten und perfektionistisch bin ich sowieso.

    Aber ich habe auf Grund persönlicher Probleme jetzt mit meinem Chef reden müssen, da ich im Moment fast gar nicht arbeiten kann. Hier bekam ich jetzt das erstaunliche Feedback, dass man mit mir absolut zufrieden ist.

    Ich kann Dir den Rat geben: Mach den Job so gut wie Du kannst. Zeig' Einsatz, mach das, was Du kannst so gut wie möglich und frag andere, wenn Du etwas nicht weißt. Das ist der Punkt, an dem Du ein bisschen über Deinen Schatten springen musst. Dadurch baust Du Dir nach und nach einen mmer größeren Wisschensschatz auf, der im Hirn schlummert und sich tatsächlich abrufen läßt, wenn man ihn braucht.

    Es mag komisch klingen, aber gegen Konzentrationsstörungen hilft bei mir tatsächlich Kaffee. Außerdem habe ich hier sogenannte 'Airmen-Beans' - die Dinger gibts in der Aphotheke, sind aber frei verkäuflich. Das ist nichts weiter als ein mit Koffein und Guarana angereichertes Bonbon. Meiner Meinung nach nicht schädlicher für den Organismus als ein Kaffee. So ein Teil hält mich dann, wenn ich mal wieder nicht oder schlecht schlafen konnte, ca. 3 Stunden arbeitsfähig.

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    04.05.2010
    Beiträge
    21.505
    Danke gesagt
    5.366
    Dank erhalten:   4.165
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Berufe für Langsame?

    Hallo Gast,



    wenn ich Dich richtig verstanden habe, arbeitest Du in Deinem Beruf, bist mit der Arbeit zufrieden, nimmst Du an, Deine Vorgesetzten sind auch zufrieden mit Dir, nur meinst Du, in der Branche sieht es auf Dauer nicht gut aus und so fürchtest Du jetzt schon um Deinen Arbeitsplatz. Auch ist Dein Verdienst bereits jetzt nicht so toll.

    Ich würde mir an Deiner Stelle erst einmal ein Zwischenzeugnis ausstellen lassen. Soetwas ist nicht unüblich. Schliesslich möchtest Du wissen, wo Du stehst.

    Dann weiter sehen.... .
    Realitätsabgleich nenne ich das was dann folgt.

    Manchmal, da kann man nicht alles haben, aber ich verstehe schon, dass Du Dich um die Zukunft sorgst.... .

    Befindest Du Dich jetzt auf dem ersten oder dem zweiten Arbeitsmarkt?

    Woher hast Du das Wissen, dass es in Deiner Branche nicht so gut aussehen wird? (Kein Vorwurf, nur Interesse.)


    Wenn es in der Branche nicht gut aussieht (so wie in vielen nicht oder gerade da nicht?),
    würde das im Falle einer Kündigung Deinerseits ja nicht nur Arbeitsplatzwechsel bedeuten, sondern mehr.... .

    Wie alt bist Du, wenn ich fragen darf?


    So, genug Fragen für daś Erste, denke ich.


    GLG
    Landkaffee

    (Ja, ich kenne Menschen, die trotz z.B. Langsamkeit im Job sind, bloss ist das alles recht individuell.... . Deshalb meine nur ersten Fragen... . )
    "Denken ist eine der schwierigsten Aufgaben der Menschheit. Darum unterlassen es die meisten." soll Henry Ford gesagt haben.

  5. Für den Beitrag dankt: Nachtwolf

  6. #4
    Registriert
    Registriert seit
    04.08.2013
    Ort
    in der Pampa
    Beiträge
    184
    Danke gesagt
    67
    Dank erhalten:   61

    Standard AW: Berufe für Langsame?

    Du scheinst gründlich zu sein und genau. Und das scheinen deíne Bosse zu schätzen. Die Angst ist in deinem Kopf, nicht in der Situation!

  7. #5
    Registriert
    Registriert seit
    04.05.2010
    Beiträge
    21.505
    Danke gesagt
    5.366
    Dank erhalten:   4.165
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Berufe für Langsame?

    Zitat Zitat von deathley Beitrag anzeigen
    Du scheinst gründlich zu sein und genau. (....)
    Wichtig!
    Vielleicht halten wir das auch schon einmal fest.
    "Denken ist eine der schwierigsten Aufgaben der Menschheit. Darum unterlassen es die meisten." soll Henry Ford gesagt haben.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Innungsfreies Berufe-ABC
    Von deadwood im Forum Spiele
    Antworten: 6898
    Letzter Beitrag: Heute, 08:50
  2. Berufe-ABC
    Von RoteRose im Forum Spiele
    Antworten: 1631
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 14:20
  3. Berufe für Stille?
    Von Minusgrade im Forum Beruf
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 14:32

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige