+ Antworten
Seite 1 von 19 1211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 94

Thema: Lyrica-Erfahrungen???

  1. #1
    Registriert Avatar von JaneDoe
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    3.271
    Aktuelle Stimmung
    melancholisch
    Danke gesagt
    687
    Dank erhalten:   766

    Standard Lyrica-Erfahrungen???

    Hallo Foris,

    hat jemand von Euch Erfahrung mit Lyrica gegen Angst und Panik??
    (Leide seit vielen Jahren unter Depressionen - Angst und Panik.)

    Nehme seit Jahren Lamotrigin 200 mg und Mirtazapin 30 mg. Alles nicht so der Renner. Bdarfsmedi Tavor und Promethazin-Tropfen.
    Jetzt soll ich noch Lyrica 75 mg (1-0-1) nehmen.

    Habe schon zig Medikamente ausprobiert. Doch immer springe ich super auf die Nebenwirkungen an, so daß ich die Medis immer wieder absetzen mußte.

    Als eine der häufigsten Nebenwirkungen bei Lyrica wird Gewichtszunahme sowie Zittern, Unruhe, Aggression angegeben.

    1. habe ich seit Beginn meines Psychoknalls 50 kg zugenommen. Schon so frustrierend genug. Seh aus wie ein aufgepumptes Nilpferd. Mehr Kilos brauch ich nun wirklich nicht.
    2. soll mich die Medikation ruhiger machen, meine Ängste lösen.
    Doch mit Lyrica seh mich schon wieder wie ein Häufchen Elend vor innerlicher Unruhe/Zerrissenheit und beginnender Panik mit dem Kopf gegen die Wand rennen.

    Nu trau ich mich gar nicht, Lyrica einzunehmen.

    Hat einer von Euch damit Erfahrung??

    LG
    JaneDoe
    Geändert von JaneDoe (30.06.2007 um 10:20 Uhr)
    Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
    Mahatma Gandhi

    ------(,,,)^.^(,,,)------

    Das kleine Stückchen zwischen gestern und morgen,
    ist das einzige, was wir haben.
    -------------------------

    "Das Gegenteil von normal ist nicht krank, sondern außergewöhnlich".
    Prof. Manfred Lütz

  2. #2
    Registriert
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    da
    Beiträge
    207
    Aktuelle Stimmung
    none
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   5

    Standard AW: Lyrica-Erfahrungen???

    ja habe die erfahrung auch
    warte auf die wirkung und ernte massenhaft die nebenwirkung
    heute nehm ich nur noch mirtazapin und neuraxpharm
    aber verbessert fühl ich mich auch nicht
    vorher noch nen größerer cocktail
    und da wuchs meine brille in den kopf ein, so massive gewichtszunahme und wasser ansammlung
    kann dir keine alternativen sagen
    häng im tal der deppri angst und panik seit 7 jahren selbst fest
    wo ich war wollt ich nie sein
    wo ich bin will ich nicht sein
    was ich bin bin ich wirklich?

  3. Für den Beitrag dankt: JaneDoe

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von JaneDoe
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    3.271
    Aktuelle Stimmung
    melancholisch
    Danke gesagt
    687
    Dank erhalten:   766

    Standard AW: Lyrica-Erfahrungen???

    Zitat Zitat von darkman3 Beitrag anzeigen
    ja habe die erfahrung auch
    warte auf die wirkung und ernte massenhaft die nebenwirkung
    heute nehm ich nur noch mirtazapin und neuraxpharm
    aber verbessert fühl ich mich auch nicht
    vorher noch nen größerer cocktail
    und da wuchs meine brille in den kopf ein, so massive gewichtszunahme und wasser ansammlung
    kann dir keine alternativen sagen
    häng im tal der deppri angst und panik seit 7 jahren selbst fest
    Danke Dir für Deine Antwort.
    Das nix irgendwie richtig hilft ist doch zum ko....!!!!
    Milliarden Forschungsgelder und so viele Flops!
    Allerdings gibt es ja Menschen, denen div. Medis aus ihren Depps und Angstzuständen geholfen haben und sogar ohne massive Nebenwirkungen; die jetzt nicht als große menschliche Hängebauchschweine herumstampfen.

    Ich soll jetzt eine kognitive Verhaltenstherapie machen. Gesprächstherapien hab ich über die Jahre ca. 150 Stunden bei 3 verschiedenen Therapeutinnen hinter mir, plus die 2 Tagesklinikaufenthalte von insgesamt 5 Monaten.

    Irgendwie hab ich schiß davor, die Verhaltenstherapie anzufangen. Wieder alles erzählen müssen, wieder verklaren müssen, wie es mir seit Jahren geht. Das ständige auf und ab, aber niemals eine normale Stimmungslage, hauptsächlich im unteren Bereich mäandernd... usw.
    Seit bestimmt 3 Monaten schiebe ich den Termin vor mir her. Aber jetzt muß ich mal meinen ganzen verbliebenen Mut zusammennehmen und einen Termin machen - vielleicht bringt es ja was ????

    Feste Termine sind für mich etwas entsetzliches!!!

    LG
    JaneDoe

    edit: Was nimmst Du denn noch außer Mirtazapin? Neuraxpharm ist nur ein Firmenname und kein Medi.
    Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
    Mahatma Gandhi

    ------(,,,)^.^(,,,)------

    Das kleine Stückchen zwischen gestern und morgen,
    ist das einzige, was wir haben.
    -------------------------

    "Das Gegenteil von normal ist nicht krank, sondern außergewöhnlich".
    Prof. Manfred Lütz

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    da
    Beiträge
    207
    Aktuelle Stimmung
    none
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   5

    Standard AW: Lyrica-Erfahrungen???

    verhaltenstheras hab ich mehr als 5 hinter mir
    und steh immer noch am ende
    auf dem schlauch
    oder eben einfach nicht weiter
    aber versuch es wenn es geht
    vll geht es ja bei dir
    ok fühl mich auch als fettes schwein
    weil die proportion passt net zu mir
    aber als ich die medis nicht mehr in der dosis bekam
    ging es auch echt zurück
    obwohl ich sagen muss das ich auch ne essstörung hab
    egal versuch was du annehmen kannst
    auch wenn misserfolge dich erdrücken
    glaub an das was vll helfen kann
    wo ich war wollt ich nie sein
    wo ich bin will ich nicht sein
    was ich bin bin ich wirklich?

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    da
    Beiträge
    207
    Aktuelle Stimmung
    none
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   5

    Standard AW: Lyrica-Erfahrungen???

    doxepinhydrochlorid
    sry

    vorher war es lithium citalopram mirta etc
    wo ich war wollt ich nie sein
    wo ich bin will ich nicht sein
    was ich bin bin ich wirklich?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Lyrica bei Angststörungen
    Von Phalaenopsis im Forum Therapie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 19:11
  2. Lyrica-Anwendung bei Polyneuropathie
    Von Halef 1 im Forum Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 19:36
  3. Anspannung (Lyrica,Tavor,Seoquel)
    Von Lorelai im Forum Gesundheit
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 17:38
  4. depression,lyrica & co.
    Von minta im Forum Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 17:01
  5. Lyrica-Anwendung bei Polyneuropathie
    Von Halef 1 im Forum Willkommen!
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 14:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •