Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
Ich hab die 17 Seiten nicht im Detail gelesen, aber deinem Eingangspost schon.

Wie erwähnt, mein Beitrag ist kein Angriff!

Die Länge ist in den meisten Fällen doch ausschlaggebend. Viele achten darauf. Nur, wenn du mit 10 Punkten und drüber beide Examina hast, nicht. Das ist aber auch wirklich die Ausnahme. Und so jemand hat in den seltenen Fällen so lange studiert. Das gilt auch für mich.

Wenn du bezüglich deines langen Studiums ratlos bist, dann trifft es doch meinen Beitrag ganz gut. Zieh die Reißleine oder mach schnell Examen. Ansonsten verpatzt du dir noch andere Chancen auf eine einfache Ausbildung, weil du zu alt dafür bist. Mit 39 wirst du noch vermittelbar sein für eine Lehre. Kostet aber natürlich mehr Mühe als ein 20 jähriger. Ist aber nicht unmöglich.

Härtefalle gibt es, aber wie das Wort bereits sagt: Ausnahmen und die sind sehr streng. Du müsstest eine sehr schwere Krankheit haben zb. Auch gibt es noch einen anderen Weg. Aber ich nehme an, du brauchst noch ein wenig bis zum Examen. Deswegen wirst du das nicht erfüllen.

Genau, da die Konkurrenz so gewaltig ist, ist der juristische Arbeitsmarkt hart. Das Studium und der Druck/Schwere des Examen ist auch nur ein Geschmack davon.

Mit nem mäßigen Examen MUSST du Anwalt werden. Der Beruf ist nicht so wie früher! Nur die besseren kommen in den Staatsdienst. Der Rest MUSS aus reiner wahllosigkeit schon Anwalt werden oder landet im fachfremden Bereich oder sogar arbeitslos. Der Vorteil ist ja, für den Anwaltsberuf musst du nur bestehen. Mehr auch nicht.
Meine Liebe,ich würde nicht immer alles in einen Pott werfen. Es gibt auch Anwälte,die nicht in den Staatsdienst wollen oder wollten. Ausserdem ist bei mir das Examen nicht in Sichtweite, da würde ich mich ein Leben mehr brauchen fürchte ich.???? Was heißt für dich schwere Krankheit..Auch so ein Ding...Ich habe gesagt,ich bekomme auf Darlehen ein Semester noch( nur) gezahlt.ich will meinen Bachelor machen und mehr nicht . Was dann ist weiss ich nicht...