+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 40

Thema: Seltsames Phänomen, wenn ich mich bei Nachbarn bedanke - versteht ihr das?

  1. #6
    Registriert Avatar von _cloudy_
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    13.571
    Danke gesagt
    3.748
    Dank erhalten:   5.988
    Blog-Einträge
    16

    Standard AW: Seltsames Phänomen, wenn ich mich bei Nachbarn bedanke - versteht ihr das?

    Also mich wundert das nicht. Gast, du kennst deine Nachbarn nicht, aber sie dürfen "regelmäßig" und "ständig" deine Päckchen entgegennehmen. Du scheinst die Leute ja nicht 1, 2mal bemüht zu haben sondern sehr oft. Die waren irgendwann wohl genervt davon.







  2. #7
    Registriert Avatar von beihempelsuntermsofa
    Registriert seit
    27.05.2013
    Ort
    chaotistan
    Beiträge
    2.882
    Aktuelle Stimmung
    nachdenklich
    Danke gesagt
    11.344
    Dank erhalten:   1.742

    Standard AW: Seltsames Phänomen, wenn ich mich bei Nachbarn bedanke - versteht ihr das?

    Hallo TE
    Manche menschen können mit solchen zeichen der dankbarkeit nicht umgehen. Sie bekommen dann "panik", ab da ist es keine sporadische gefälligkeit mehr, sondern sie fühlen sich dann zu etwas verpflichtet...und das wollen sie nicht. Oder sie haben angst, dass du auf engeren kontakt aus bist. Dann brechen sie lieber jegliche beziehung ab.
    Ich hab das so ähnlich auch schon erlebt und überlege seitdem ganz genau, wem ich wie und ob überhaupt meine dankbarkeit zeige.
    Ich finde das zwar sehr schade, aber es ist leider so.
    Ich selber habe mir angewöhnt mich einfach über jedes danke und jedes geschenk zu freuen und nicht mehr reinzuinterpretieren.
    "i love my life
    i am powerful, i am beautyful, i am free,
    i love my life
    i am wonderful, i am magical, i am me!
    i love my life!"
    (Songtext von Robbie Williams)

    Ich spür", dass du da bist, und ich hoff', dass es wahr ist.

    "Gutmensch...und stolz darauf!"

  3. Für den Beitrag danken: Käferin, Rainer-JGS, ~scum~





  4. #8
    Registriert Avatar von Käferin
    Registriert seit
    07.12.2015
    Ort
    überall und nirgendwo
    Beiträge
    3.565
    Aktuelle Stimmung
    erleichtert
    Danke gesagt
    832
    Dank erhalten:   844

    Standard AW: Seltsames Phänomen, wenn ich mich bei Nachbarn bedanke - versteht ihr das?

    Die Leute denken wahrscheinlich, dass, wenn sie einmal ein Geschenk bekommen haben, immer mehr und größere Gefälligkeiten von ihnen erwartet werden. Wahrscheinlich waren sie schon durch die häufigen Paketannahmen genervt gewesen und wollen sich nicht noch mehr aufhalsen lassen. Da kommt so eine Art Panik auf, Angst, dass sich jemand aufdrängt und fordernd wird. Da machen die Leute dann dicht. So ganz fremd sind mir dieses Gefühl und die Reaktion auch nicht.

    Ich würde mich an der Stelle von der TE für die Paketannahmen bedanken, aber von Geschenken absehen. Ich kenne das auch so, dass man sich dafür bei Gelegenheit bedankt, aber ansonsten seine Distanz wahrt. Das funktioniert meiner Erfahrung nach am besten.
    Entweder man lebt mit seinem Schicksal oder man lebt nicht.





  5. #9
    GastMiau
    Gast

    Standard AW: Seltsames Phänomen, wenn ich mich bei Nachbarn bedanke - versteht ihr das?

    Es gibt solche und solche Leute.
    Die einen zeigen ihre Dankbarkeit mit einem kleinen GEschenk und denken sich nichts dabei, weil sie von sich aus gehen und sich selbst darüber freuen und nichts hineininterpretieren würden.


    Ich nehmen an, dass die Beschenkten sich dadurch wie genötigt fühlen. Sie nehmen de Pakete der Nachbarn gerne und ohne jegliche Erwartungen an. ein Danke reicht. Lose Nachbarschaftshilfe.

    Das sind dann die anderen, die es einfach ohne Erwartungen gerne machen.





  6. #10
    Gast
    Gast

    Standard AW: Seltsames Phänomen, wenn ich mich bei Nachbarn bedanke - versteht ihr das?

    Naja, ich kanns aber halt nicht ändern mit den Päckchen. Oft bin ich zuhause. Heute auch. Ich warte auf das Paket, aber nichts. Dann seh ich unten das DHL-Auto wegfahren, und 5 Minuten später krieg ich ne Mail, dass die Pakete mal wieder bei Nachbarn liegen. Weil der Postboste keine Lust hat, hochzulaufen, und das alles bei den Leuten im ersten Stock oder dem Laden abgibt. Wenn sie die Pakete nicht annehmen wollen, sollen sie das doch dem Postboten sagen. Klappt ja NACH den Geschenken auf einmal vorzüglich. Warum nicht vorher?

    Und den ganzen Vormittag am Fenster stehen und warten, dass das DHL Auto in Sichtweite erscheint, kann ich auch nicht.

    Scheinbar kann man bei DHL verhindern lassen, dass Pakete zu Nachbarn kommen, ich werd die mal deswegen kontaktieren.


    und wollen sich nicht noch mehr aufhalsen lassen. Da kommt so eine Art Panik auf, Angst, dass sich jemand aufdrängt und fordernd wird
    Oder sie haben angst, dass du auf engeren kontakt aus bist.
    Ja, kann natürlich sein. Können die ja nicht wissen, dass mir nichts ferner liegt.

    Ich selber habe mir angewöhnt mich einfach über jedes danke und jedes geschenk zu freuen und nicht mehr reinzuinterpretieren.
    Ja, genau so halte ich das auch, und fühle mich durch sowas zu gar nichts verpflichtet. Ich hab für eine Nachbarin (keine Postannehmerin) mal im Urlaub ihre Katzen gefüttert, daraufhin brachte sie mir aus dem Urlaub etwas mit und gab mir ein paar Euro. Wäre auch ohne okay gewesen, aber sie bestand darauf. Ich hab sie bis heute nicht zum Kaffee eingeladen oder sie mich, und beste Freunde sind wir auch noch nicht geworden.

    Und wie gesagt, da, wo ich vorher gewohnt habe, war es absolut normal und Gang und Gäbe, z.B. der Postbotin (die selbe jahrelang) und anderen Dienstleistern zu Weihnachten eine Kleinigkeit zuzustecken. Aber auf dem Dorf geht es vermutlich auch familiärer zu.





+ Antworten


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •