+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Höherer Schulabschluss mit 25

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Höherer Schulabschluss mit 25

    Hallo Zusammen,

    folgender Sachverhalt: Ich bin 25 Jahre alt, gesund und habe halbwegs was im Kopf.
    Naja, nach meinem Abschluss auf der Realschule ging ich auf die Höhere Handelsschule, um dort mein "Fachabi" zu machen. Zu spät fiel mir auf, dass der Besuch einer Wirtschaftsschule eigentlich gar nicht mein Wunsch, sondern eher der meiner Familie und meiner damaligen Teenieliebe war. Mit 19 verließ ich dann die Schule und machte erstmal meinen Wehrdienst.

    Dort stellte ich mich gut an und wurde dann Zeitsoldat mit einem Vertrag für 4 Jahre. Gefiel mir alles auch ganz gut soweit. War 3 Mal im Einsatz und die Verlängerung meines Vertrages und der damit verbunden der Wechsel in eine andere militärische Laufbahn, mit der Option, eines Tages Berufssoldat zu werden, war schon im gange.

    Dann kam ich im Dezember 2007 das letzte Mal aus Afghanistan zurück und hatte ernsthafte Gewissenskonflikte, was die Rolle der Bundeswehr angeht. So entschied ich mich dann dazu, nicht länger beim Bund zu bleiben.

    Im April 2008 war ich dann draußen, zog in eine neue Stadt und hier sitze ich nun. Fast zwei Jahre später und ich kann Rückblickend sagen, dass ich absolut nichts erreicht habe. Ein paar unbefriedigende Aushilfsjobs, Helfertätigkeiten aud Baustellen, die mir kaum Geld, dafür aber den neusten Klatsch der Bild einbringen. So geht es nicht weiter und ich kann einfach mehr. Eine Ausbildung habe ich bisher nicht bekommen, wird wohl auch nichts mehr, da ich einfach zu alt bin. Außerdem stellt sich seit ein paar Monaten ein neues, mir bisher nicht bekanntes Problem in den Weg. Mein Vater ist Araber, meine Mutter Deutsche. Ich sehe entsprechende dunkel aus. Irgendwie schreckt das potenzielle Arbeitsgeber immer häufiger ab, manchmal denke ich mir das einfach nur, oft wird es aber auch direkt angesprochen. Der heftigste Fall war, als mir der Chef einer Baufirma sagte, dass er keine Bombenleger in seiner Firma haben will.

    Nun, langsam mal zum Kern. Ich bin inzwischen wirklich verzweifelt und verliere immer mehr meine Selbstachtung. Deßhalb habe ich mich entschieden, es nochmals mit Abi zu versuchen. Mein Plan ist folgender: Ich möchte gerne ein Praktikum im sozialen Bereich machen, damit verbunden Fachabi an einer entsprechend ausgerichteten Schule und dann als Fernziel ein Studium der sozialen Arbeit.

    Doch kann mir niemand erklären, wie das läuft. Ich habe von mehreren Leuten, aber auch Behörden gehört, dass ich mein Fachabi bekommen kann mit

    1. mittlerer Reife+ Jahrespraktikum
    2. mittlerer Reife + Jahrespraktikum+ anschließender bzw. nebenher laufender Berufsschule (s.O.)
    3. nur über Abendgymnasium
    4. nur durch eine abgeschlossene Ausbildung

    Wie gesagt, alle sagen was anderes und mein Googleskills sind offensichtlich nicht die besten, deßhalb bitte ich hier um Mithilfe. Wie bekomme ich mein Fachabi und was für Möglichkeiten hätte ich als Praktikant bzgl. BaFöG o.Ä.? Bitte kein Höhrensagen, sondern Fakten. Trotzdem suche ich derzeit schon eine Praktikumsstelle, da ich mir ziemlich sicher bin, dass der 2. von mir aufgelistete Punkt der Wahrheit entspricht. Leider läuft die Suche beisher nicht besonders erfolgreich, obwohl es hier in Aachen unglaublich viele entsprechende Einrichtungen gibt. Aber im neune Jahr wird ja bekanntlich alles besser.

    Vielen Dank und ein frohes Neues

  2. #2
    Gast
    Gast

    Standard AW: Höherer Schulabschluss mit 25

    Vielen Dank erstmal.

    Berufberatung: Amüsanterweise habe ich keinen Anspruch mehr darauf, da dieser bis 25 gilt. Ich habe einen Besuch bei der Arbeitsagentur hinter mir, da ich meinen Anspruch auf Arbeitslosengeld prüfen und einfach mal nach Jobs fragen wollte. Dafür sind die ja eigentlich da, dachte ich zumindest. Nach meiner Dienstzeit bekam ich von der Bundeswehr 7 Monate lang Geld, was quasi mein Anspruch an der Arbeitlosenkasse war. Somit könnte ich theoretisch Arbeitslosengeld II (Hartz IV) beziehen. Dies steht aber in krassem Wiederspruch zu meinem Selbstverständnis als Mann, da ich, wie gesagt, weder krank, arbeitsunfähig oder einfach zu blöd bin. Davon abgesehen müsste ich wohl vorher meine kompletten Ersparnisse aufbrauchen, bevor ich staatliche Hilfe in Form von ALG II bekommen könnte. Den Leuten vom Arbeitsamt ging es auch nicht darum, mir einen Job zu vermitteln, sondern nur darum, ob und wann ich Hartz IV bekommen könnte. Meine Einwände,dass ich ja arbeiten kann, waren erstmal nicht so wichtig.

    Das Ding ist halt, dass ich meine Fähigkeiten für etwas Gutes und für mich Sinnvolles einsetzen möchte. Ich möchte den Berufsstand der Bauhelfer nicht herabsetzen, ohne die Jungs würden wir alle in Zelten pennen, aber ich kann einfach mehr. Ein Praktikum würde mir einfach auch mal wieder die Chance geben, mir selbst zu gefallen. Ich stehe auf, fühle mich beschissen, gehe arbeiten, wenn ich denn mal welche habe, fühle mich beschissen und gehe mich beschissenfühlend ins Bett. Das kann ja nicht alles gewesen sein.

    Wird es für mich eventuell schwierig, wenn ich mit 25 zu einer FOS gehen möchte?

  3. #3
    Registriert
    Registriert seit
    04.12.2009
    Beiträge
    27
    Aktuelle Stimmung
    none
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   6

    Standard AW: Höherer Schulabschluss mit 25

    Ich kann dir sagen wie es bei mir ist.
    Realschulabschluss mit quali hatte ich bereits.
    Bin dann auf ein weiterbildungskolleg gegangen
    2 Jahre bis Fachhochschulreife (bin jetzt noch dabei)
    ICH muss danach noch ein einjähriges praktkum machen ,um die Fachhochschulreife zu haben ,da ich vorher nicht gearbeitet habe ,dass müsstest DU aber nicht!
    Hättest also nach 2 jahren ,die Fachochschulreife.
    Hier ein link dazu
    Am Kolleg das Abitur nachholen bzw. nachmachen
    Dann kannst du an einer Fachhochschule in JEDEN bereich studieren.
    An einen weiterbildungskolleg erhälst du automatisch elternunabhängiges bafög (muss also NICHTS zurückzahlen)
    Der unterricht ist vormittags !
    Am abendgymnasium kriegst du erst ,die ersten 3 halbjahre bafög
    ,da davon ausgegangen wird ,dass du vormittags arbeitest.
    Bis das der unterricht abends stattfindet ist bei den abschlüssen alles wie beim weiterbildungskolleg (also 2 jahre Fachabi,3 jahre allgemines abi) .
    Wenn du glück hast könntest du am weiterbildungskolleg/abendgymnasium schon in Februar beginnen ,da es dort semester gibt ,wie im studium!
    Hier kannst du ausrechnen lassen wie viel bafög du bekommen würdest.
    BAföG-Rechner [v8.5.2] / Berechnung (powered by Studis Online)
    FOS kenn ich mich nicht aus ,aber was dir klar sein sollte ist das dort der unterricht ab 16 ist ,im abendgmnasium/weiterbildungskolleg erst ab 19 ,ich weiß nicht ob das ein problem für dich ist ,aber ich fände es nicht so prickelnd als 25 jähriger mit 16,17,18 jährigen herumzuhängen.
    lg Ava

  4. Für den Beitrag dankt: weidebirke

  5. #4
    Registriert Avatar von egal0815
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.870
    Aktuelle Stimmung
    depressiv
    Danke gesagt
    1.112
    Dank erhalten:   1.180
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Höherer Schulabschluss mit 25

    Bei mir gings über Ausbildung, dannach ein Jahr FOS, dannach hatte ich meine Fachhochschulreife.
    Ist allerdings schon 12 Jahre her
    Meine Ex- Schwägerin ist auch 25 hat keine Ausbildung und möchte nun nach mittlerer Reife, das Abitur nachmachen, Sie muß dafür allerdings 4 Jahre Schule machen (welche Art Schule hat mein Ex nicht gesagt).

    Und Bafög.
    Für Schule weiß ich es nicht.
    Fürs Studium muß man unter dreißig sein, mal von Ausnahmen abgesehen (bin selbst 32 und bekomme Bafög ).

    Gruß egal0815

  6. #5
    Registriert Avatar von weidebirke
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    8.324
    Aktuelle Stimmung
    motiviert
    Danke gesagt
    3.159
    Dank erhalten:   4.788
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Höherer Schulabschluss mit 25

    Ich würde auch zu Kolleg raten, so es sowas bei Dir gibt. Dort hast Du dann sogar die allgemeine Hochschulreife und kannst studieren, wenn Du willst.

    Und richtig, es gibt elternunabhängiges Bafög. Muss man nicht zurückzahlen.

    Voraussetzungen sind 3 Jahre Berufstätigkeit oder Berufsausbildung oder 3 Jahre Ersatzzeiten wie Wehrdienst, Erziehungszeiten, FSJ o.ä.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Schulabschluss
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 00:28
  2. Schulabschluss nachmachen
    Von Taty im Forum Schule
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 13:46
  3. Mittlerer Schulabschluss- Wie?
    Von ani01 im Forum Schule
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 00:14
  4. Schulabschluss
    Von Unregistriert070 im Forum Schule
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 19:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •