+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Alles zu viel

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Alles zu viel

    Hallo, vielen Dank schon mal an alle die sich die Zeit nehmen das hier durch zu lesen...
    Ich gehe zur Zeit auf eine Realschule und hatte eigentlich noch nie wirkliche Probleme aber ich kann mich einfach nicht mehr konzentrieren. In der Schule bin ich sehr aufmerksam und kann mir ziemlich viel merken deshalb musste ich nie viel lernen und ds ist jetzt mein Problem. Ich kann mich nicht zum Lernen aufraffen. Immer wenn ich Hausaufgaben machen will werde ich abgelenkt, da hilft es auch nichts den Schreibtich abzuräumen da mich schon der Stift allein ablenkt (ich fange dann an zu malen oder so). So kommt es immer dazu dass ich an mindestens einem Tag am Wochenende alles mache grade auf den letzten Drücker. Dazu kommen noch meine Hobbies (isgesamt 5 1/2 Stunden die Woche + Spiel am Wochenende). Ich hab gar keine Lust mehr aber ich fühle mich schlecht wenn ich nicht komme. Im Mai kommen die Abschlussprüfungen und ich hab keine Ahnung wie ich das machen soll. Immer wenn ich mich mit jemandem über meine Zukunft unterhalte sagen alle :,, Du schaffst das schon...", wie als sei es für sie selbstverständlich. Doch wie soll ich den Abschluss und das Abi machen (das erwarten übrigens auch alle von mir) wenn ich nicht mal Hausaufgaben schaffe? Seit ca. einem Jahr weine ich oft und bin auch seit einiger Zeit gesundheitlich angeschlagen. Bei Büchern, Filmen und Bildern werde ich schnell emotional und fange auch an zu weinen (Das war früher auch nicht so). Ich fühle mich als wäre ich jemand anderes. Was ist bloß los?







  2. #2
    Gast
    Gast

    Standard AW: Alles zu viel

    Hmm, es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten.

    Entweder, das ist einfach nur so eine Phase bei dir, weil Abschlussschwierigkeiten, Hormone, der Körper verändert sich etc. sorgt halt schon dafür, dass du mal eine Zeit lang nicht so leistungsfähig wie gewohnt bist.

    Ist das jetzt aber schon länger so, solltest du daran denken, etwas zu verändern.

    An erster Stelle würde ich versuchen bei sich selbst anzufangen, ich bin schon über 20, und entgegen meiner damaligen Vermutung, als Erwachsener ist man vernünftig und motiviert, so stimmt wohl nur der erste Teil. Manche Aufgaben machen eben keinen Spaß, aber man macht sie, weil sie getan werden müssen. Versuch also, dich ein bisschen mehr zusammenzunehmen und die Aufgaben zu machen, anstatt zu malen oder so. Ich meine, willst du dem Lehrer sagen: "Ja tut mir Leid, ich konnte die Hausaufgaben nicht machen, denn ich habe einen Stift gesehen, und musste deshalb malen." Sicher ist das jetzt etwas überzogen, aber versuch mal darüber nachzudenken, es macht eben nicht alles Spaß im Leben, und Hausaufgaben gehören nunmal dazu. Weil dir früher alles leicht fiel, ist das da nicht so ins Gewicht gefallen weil das ging so mal so nebenbei, jetzt ist halt der Zeitpunkt gekommen, wo auch du dich mal anstrengen musst.

    Des weiteren würde ich dir raten, ggf. deine Hobbys etwas zurückzuschrauben. Denn etwas Erholung braucht natürlich jeder Mensch, nur arbeiten, Stress, Alltag ist auf Dauer auch nicht gut. Durch den anhaltenden Stress der auf dich wirkt (ich muss Hausaufgaben machen, ich muss zum Sport, ich muss ein gutes Abitur machen, ich muss zu der Verabredung, ...) bist du vermutlich etwas erschöpft, was sich auf deine Psyche auswirkt, sodass du weniger belastbar zur Zeit bist. Vor allem rede mal mit deinen Eltern, dass du dich zwar auf jeden Fall für das Abitur anstrengst, dir es aber schon zu schaffen macht, wenn sie dich mit der Erwartung konfrontieren, dass du das locker packst. Sicher meinen sie es nur gut, aber du solltest halt auch mal sagen, dass dir nicht alles so leicht von der Hand geht, dafür haben sie sicher Verständnis.

    Kopf hoch, wie dir geht es jedem mal denke ich





+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •