Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Das ist das Leben

  1. #1
    Registriert Avatar von broken_Dreams
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    150
    Danke gesagt
    30
    Dank erhalten:   36

    Standard Das ist das Leben

    Ich hab mir gedacht ich tu hier mal einen Text rein, den ich vor einiger Zeit selbst geschrieben habe. Vl hilft er ja jemanden oder so... nj, viel Spaß beim lesen und ich bin für Kritik und Kommentare offen.

    Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen das wir uns sooft über unser Leben beschweren obwohl es uns eigentlich gar nicht so schlecht geht?
    Ja es stimmt, natürlich ist es oft sehr schwer, aber erst wenn wirklich etwas passiert was uns aus unseren Gedanken reißt, wird uns klar, das es uns eigentlich gut geht, oder ging...

    Oft passieren Dinge die wir einfach nicht verstehen…
    Desto länger wir darüber nachdenken, desto schlimmer wird der Schmerz u die Wut.
    Life is Life heißt es immer, die einen finden es beschissen u wieder andere denken sich nichts.
    Die einen müssen kämpfen, denn anderen fällt alles in denn Schoß.
    Die einen lügen und betrügen, wieder andere sind ehrlich u müssen trotzdem leiden.
    Egal was man macht, bei den einen funktionierts, bei denn anderen wiederum nicht…
    Manche sind auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, die anderen leben einfach in denn Tag hinein…
    Wir kämpfen uns Tag für Tag durchs Leben,
    und versuchen dabei nicht aufzugeben und alles richtig zu machen,
    doch es ist so schwer…
    Manchmal möchte man schreien,
    manchmal möchte man einfach weglaufen
    und manchmal möchten wir die Zeit zurück drehen um einiges anders zu machen…

    Wir fragen uns wohin dieser Weg führt und welchen Sinn das Leben eigentlich hat… doch keiner kommt wirklich auf eine Antwort…
    Tag für Tag leben wir dahin, kämpfen uns durch die Stunden und denken darüber nach was wohl als nächstes passiert…

    Das Leben besteht aus lauter Entscheidungen,
    dein Schicksaal,
    ist es vl schon bestimmt bei deiner Geburt?
    Nur wir wissen nicht,
    wie der Weg weiter gehen wird

    Wir fragen uns
    "Wozu weiter gehen, wenn er irgendwann zu Ende ist? Dann war doch alles umsonst!
    Jeder Schmerz, jede Träne…"
    Du schaust zurück,
    lauter traurige Erinnerungen
    Der Schmerz sitzt tief,
    immer wieder passieren Dinge die wir nicht verstehen können,
    wir fragen uns warum?
    >> weinen – schreien – flehen – kämpfen… und wir leiden <<

    DoCh, vergessen wir dabei nicht auf was?
    Wenn zB ein wichtiger Mensch von uns geht, ist sogar noch der schlimmste Streit vergessen, weil alle denn Schmerz spüren...
    Diese Situationen erinnern uns wieder an das, wie schnell das Leben vorbei ist...
    >> Wir haben nicht wirklich Zeit uns über alles zu beschweren <<
    ...denn das Leben ist schneller vorbei als es uns lieb ist...

    Jeder von uns, hat seine Träume und Wünsche
    Jeder von uns, hat seine Vorstellungen und seinen eigenen Glauben
    Doch nicht jeder von uns, bekommt die Chance, sie auch auszuleben...

    Leb dein Leben,
    kämpfe für deine Träume,
    glaub an dich,
    und geb nicht auf!

    Lache - wenn dir zu lachen ist
    Weine - wenn dir zu weinen ist
    Schreie - wenn dir zu schreien ist
    Schweige - wenn dir zu schweigen ist
    Lauf - wenn du laufen willst
    Sag - was du dir denkst

    --> und LEBE - wenn du leben willst!

    by broken_Dreams

  2. Für den Beitrag dankt:

  3. Anzeige

  4. #2
    Registriert
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Deutschland, Hessen, Seeheim-Jugenheim
    Beiträge
    75
    Danke gesagt
    9
    Dank erhalten:   18

    Standard AW: Das ist das Leben

    Dir scheint es ein bisschen besser zu gehen hm ? : )

    Zu deinem Text, echt toll geschrieben, stark : )
    Mir fehlen voll die Worte, ich poste ne vernünftige Antwort,
    wenn ich mich wieder gefangen hab
    Echt toll geschrieben dreamy : )

  5. Für den Beitrag dankt: broken_Dreams

  6. #3
    Dark~Angel
    Gast

    Standard AW: Das ist das Leben

    Dieser Text... er ist irgendwie schön und doch traurig. Gefäält mir sehr gut! Und er ist wahr!! Man sollte das tun was man denkt bzw fühlt, nur die meisten Menschen tun es nicht, vlt aus Angst, vlt aus einem anderen Grund. Man könnte so viel darüber sagen... nur ich bin im Moment ein bisschen... ja irgendwie berührt, irgendwie sprachlos, einfach weil,... weil das alles stimmt.
    lg, Dark~Angel

  7. Für den Beitrag dankt: broken_Dreams

  8. #4
    Registriert Avatar von Tyra
    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    6.152
    Danke gesagt
    286
    Dank erhalten:   2.424

    Standard AW: Das ist das Leben

    schöner Text aber an einigen Stellen würde ich es etwas anders formulieren.
    Hier z.B:

    Zitat Zitat von broken_Dreams Beitrag anzeigen
    Wir fragen uns wohin dieser Weg führt und welchen Sinn das Leben eigentlich hat… doch keiner kommt wirklich auf eine Antwort…
    Tag für Tag leben wir dahin, kämpfen uns durch die Stunden und denken darüber nach was wohl als nächstes passiert…
    also ich lebe nicht so dahin sondern sehr bewusst und kämpfe mich auch nicht voran...ich denke man empfindet das in einer akuten Depression so...meine Schwester die vor Jahren mal psychisch krank war hat es so ähnlich wie du hier ausgedrückt aber nachdem die Akutphase vorbei war hat sich auch wieder anders übers Leben gedacht. Unser Denken ist halt sehr stark abhängig von einem intakten biochemischen Gleichgewicht im Gehirn...
    Ich weiss an sich für mich schon welchen Sinn mein Leben hat..jeder muss halt da selber seine Erklärung finden.
    Den Sinn des Lebens sehe ich im Leben selber, sich aufrecht zu bemühen das Beste aus diesem wertvollen Geschenk zu machen..egal was passiert, niemals aufzugeben und nie den Mut zu verlieren sondern wacker nach Wegen zu suchen sich durchs Leben zu manövrieren und am besten in aufrechter gesunder Haltung..was einen oft ganz schöne Arbeit kostet.
    Ich denke viele Menschen erwarten da das andere ihnen diese Arbeiten abnehmen, Entscheidungen etc. und sehe manchmal in psychischer Erkrankung (neben anderen Ursachen) auch sowas wie Aufbegehren ggü den Realitäten, dass jeder selber der Architekt seines Lebens ist und zusehen muss das Beste draus zu machen.

    Zitat Zitat von broken_Dreams Beitrag anzeigen

    --> und LEBE - wenn du leben willst!
    hierzu würde ich ergänzen: lebe auch wenn du mal weniger leben willst weil du ggf. gerade mal depressiv drauf bist. Die Entscheidung zum Leben ergibt sich aus einem echten freien Willen von allein...der Wille gegen das Leben rührt oft aus einer Depression her...und somit ist dieser Wille, da einem (zeitweilig) kranken Geist entstiegen nicht frei.

    Zitat Zitat von broken_Dreams Beitrag anzeigen
    Jeder von uns, hat seine Träume und Wünsche
    Jeder von uns, hat seine Vorstellungen und seinen eigenen Glauben
    Doch nicht jeder von uns, bekommt die Chance, sie auch auszuleben...
    was die Chancen angeht hat an sich jeder schon gewisse Chancen seine Träume und Wünsche zu leben wenn man sich selbst die Chance dazu gibt und leistungsbereit ist etwas dafür zu TUN...Chancengleichheit per se existiert natürlich nicht...gesellschaftlich haben einige Menschen oft Vorteile, sind reicher an Geld oder Verstand oder schöner als andere, haben es in vielen Dingen leichter aber jeder kann da so einiges durch harte Arbeit wett machen und jeder hat gewisse Grundchancen sich selbst zu verwirklichen.

    Zitat Zitat von broken_Dreams Beitrag anzeigen
    [SIZE=2]
    Das Leben besteht aus lauter Entscheidungen,
    dein Schicksaal,
    ist es vl schon bestimmt bei deiner Geburt?
    Nur wir wissen nicht,
    wie der Weg weiter gehen wird
    unser Schicksal ist nicht allein durch unsere Geburt bestimmt und vorbestimmt, sondern weitgehend beeinflußbar durch uns selber. Wir sind die Architekten unseres Lebens und keine wehrlosen Opfer irgend eines Gotteswillen oder Willens anderer Menschen, sondern voll verantwortlich für das was wir erleben und erleiden...so sehe ich das in Anlehnung an den Buddhismus und meine Lebenserfahrung.
    Es ist gut dass nicht festgelegt ist wie es weitergeht somit können wir selber bestimmen wo es langgeht. Wichtig dabei ist eine positive Grundhaltung und der feste Glaube daran, dass es egal was passieren mag immer auch gut weitergehen wird und man einen Weg für sich findet sein Glück zu finden oder wieder zu finden oder neu zu erfinden. = zu erschaffen.

    Und: Grübeleien, zu viel nachdenken über Warums bringt oft nix sondern hält oft nur auf von aktuellen Arbeiten die man an sich seinem Leben schuldet. Hier also ein klein wenig drauf achten dass es mit den (ggf. depressivmachenden Grübeleien) nicht zu sehr ausartet, sondern man solche Fragen immer mit anderen Menschen diskutiert.

    Tyra
    Geändert von Tyra (28.08.2008 um 16:58 Uhr)
    Wer aufhört zu werden, hört auf zu sein

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.12.2019, 15:30
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2013, 21:22
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.07.2013, 07:40
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03.12.2012, 12:49
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 02:51

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige