+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7

Thema: angstzustände.. paranoid ?

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard angstzustände.. paranoid ?

    hai leute,

    irgendwie läuft alles schief... ich weiß nicht was ich machen soll.
    meine eltern sind geschieden, meine mutter pleite, hab schlechte noten, & mein bruder fängt an zu stehln .... ich fühle mich voll hilflos & weiß nicht was ich machen soll. In der schule beachtet mich sowieso abgesehen 5 leute, niemand ... & wenn dann nnur wenn ich mich zum deppen gemacht habe ... mein selbstbewusstsein is auch voll im ars## ... & dazu kommt noch das ich IMMER angstzustände habe ... das macht mich langsam verrückt ... ich mein ich habe angst einzuschlafen (!) und alleine raus zu gehen ( auch um 14 uhr ) ich weiß voll nicht wovon das kommen könnte ... das ist einmal schon soweit gegangen das ich schon dachte das ich paranoid bin mittleiweile glaube ich das wirklich .. durch das bin ich i-wie auf suizidgedanken gekommen ... ich weiß voll nich was ich machen soll lebe einfach in den tag hinen ... immer wieder das selbe ... & das ist was mich extremst fertig macht. meine mutter unterstüzt mich in keinerlei hinsicht. Und mein bruder ist meistens damit beschäftigt mein restliches selbstbewusstsein zu zerstörn ... naja ich glaub das war dann mal genug. vllt könnt ihr mir was raten was ich zumindestens gegen meine permanenten angstzustände machen könnte ?

  2. #2
    Registriert
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    372
    Aktuelle Stimmung
    none
    Danke gesagt
    60
    Dank erhalten:   87

    Standard AW: angstzustände.. paranoid ?

    Als Angst-Patientin kann ich dir nur eines sagen: Lass dir helfen! Diese Angst-Probleme werden nicht wieder von selbst verschwinden. Sie werden nur noch schlimmer! Und selbst was dagegen tun, kannst du wahrscheinlich nicht! Bei mir hat's auch so angefangen, dass ich Angst hatte alleine einzuschlafen, Angst vor Einbrechern und so Zeug.. Dann kamen Verlustängste hinzu, dann Versagensängste, dann kamen die schweren Panikattacken und dann die Depressionen! Nicht dass ich dir jetzt noch mehr Angst machen will, aber es ist wichtig, dass du professionelle Hilfe in Anspruch nimmst – gerade wenn es bei dir schon so weit fortgeschritten ist, dass du dir das Leben nehmen willst! Es gibt Hilfe – meist wird bei Ängsten eine Verhaltenstherapie empfohlen, kurzzeitig vielleicht mit medikamentöser Unterstützung... Von zu Hause scheinst du nicht unterstützt zu werden, also nimm die Sache selbst in die Hand! Geh zum Hausarzt und lass dich zu einem Psychiater überweisen. Ich weiss nicht wie das in Deutschland ist, aber hier in der Schweiz trägt die Krankenkasse notwendige psychiatrische Behandlungen...

    Wissen deine Eltern denn von deinen Angstzuständen?
    Nicht behindert sein ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann!
    (R. v. Weizsäcker)

  3. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: angstzustände.. paranoid ?

    ich hatte vor einpaar tagen meiner mutter erzählt das ich angstzustände habe und angs habe alleine einzuschlafn und so & sie antwortete mir mit: nur ja und ?
    also ganz erlich gesagt ttauich mmich jct nicht so zum hausarzt zu gehen und jct zu sagen ja ich hab angstzustände und so ich mein wie kommt das rüba wenn es eine 15 jährige sagt >.<

  4. #4
    Registriert Avatar von hpweyer
    Registriert seit
    07.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    57
    Aktuelle Stimmung
    none
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   18

    Standard AW: angstzustände.. paranoid ?

    Hallo!

    @whitewine: ja notwendige psychiatrische Untersuchungen werden in Deutschland auch von den Kassen getragen.

    Aber jetzt zu Dir und Deinen Angstzuständen. Ich möchte Dir ein paar Gedanken mitgeben, die Dir vielleicht schon einmal ein wenig helfen. Dass Du Dir professionelle Hilfe holen solltest, die Dir persönlich helfen kann, ändert damit aber nichts. Dieser Meinung bin ich auch.

    Weißt Du was Angst ist? Eugen Simon hat das einmal so formuliert:
    Angst ist die Abkürzung für ANgenommene Greuel Sind Tatsachen.
    Das heißt übersetzt: Wir denken an die schlimmen Dinge, die passieren könnten - und ergreifen die Flucht oder bleiben wie erstarrt sitzen. Aber - es ist noch gar nichts passiert, was dieses Verhalten rechtfertigt, sondern nur eine Sache unserer Gedanken.

    Versuche einmal herauszufinden, in welchen Situationen diese Gedanken entstehen. Versuche herauszufinden, was Dir Angst macht, also was läßt Dich an etwas Schlimmes denken?

    Wenn Du in solch einer Situation bist, dann denke einmal nach, was im allerschlimmsten Fall passieren könnte. Was wäre jetzt in diesem Augenblick das Schlimmste das passieren könnte - und vor dem Du Dich fürchten müsstest?

    Und nun denke einmal nach, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich passiert?


    Ich möchte Dir das einmal an einem Beispiel verdeutlichen:
    Du stehst vor einem Bahnübergang mit offenen Schranken und traust Dich doch nicht über die Schienen zu gehen. Du hast Angst davor.
    Was kann nun schlimmstenfalls passieren?
    Die Schranke ist kaputt und in dem Augenblick in dem Du auf die Schienen gehst kommt die S-Bahn. Oder Du gehst auf die Schienen, stolperst und bleibst mit der Kleidung hängen, die Schranke geht runter und Du kommst nicht von den Schienen los - und die S-Bahn kommt.
    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert?
    Jeden Tag gehen hunderte Menschen über die Schienen OHNE zu stolpern. Und auch Du bist vorher schon hunderte Male ohne Probleme darüber gegangen. Wahrscheinlichkeit 1:mehreren hundert. Die Schranke läuft seit 10 Jahren ohne Probleme und täglich fahren 150 Züge an dieser Schranke vorbei. Wahrscheinlichkeit 1:547500.
    Die Angst vor den Schienen bezieht sich auf eine verschwindend kleine "Gefahr". Sie ist etwas, das tatsächlich nur durch die eigenen Gedanken gross gemacht wird - undzwar völlig ohne Grund.


    Also denk darüber nach, ob Deine Angst begründet ist. Mach Dir bewußt, dass es keinen Grund für Angst gibt.

    Wie schon oben gesagt, diese Gedanken sollen Dir jetzt kurzfristig etwas helfen, aber Du musst Dir professionell helfen lassen.

    Du wirst das schaffen.
    Herzliche Grüße
    hpweyer.de
    Was Du denkst das bist Du - Was Du willst das kannst Du
    www.hpweyer.de

  5. #5
    Gast
    Gast

    Standard AW: angstzustände.. paranoid ?

    Zitat Zitat von hpweyer Beitrag anzeigen
    Hallo!

    @whitewine: ja notwendige psychiatrische Untersuchungen werden in Deutschland auch von den Kassen getragen.

    Aber jetzt zu Dir und Deinen Angstzuständen. Ich möchte Dir ein paar Gedanken mitgeben, die Dir vielleicht schon einmal ein wenig helfen. Dass Du Dir professionelle Hilfe holen solltest, die Dir persönlich helfen kann, ändert damit aber nichts. Dieser Meinung bin ich auch.

    Weißt Du was Angst ist? Eugen Simon hat das einmal so formuliert:
    Angst ist die Abkürzung für ANgenommene Greuel Sind Tatsachen.
    Das heißt übersetzt: Wir denken an die schlimmen Dinge, die passieren könnten - und ergreifen die Flucht oder bleiben wie erstarrt sitzen. Aber - es ist noch gar nichts passiert, was dieses Verhalten rechtfertigt, sondern nur eine Sache unserer Gedanken.

    Versuche einmal herauszufinden, in welchen Situationen diese Gedanken entstehen. Versuche herauszufinden, was Dir Angst macht, also was läßt Dich an etwas Schlimmes denken?

    Wenn Du in solch einer Situation bist, dann denke einmal nach, was im allerschlimmsten Fall passieren könnte. Was wäre jetzt in diesem Augenblick das Schlimmste das passieren könnte - und vor dem Du Dich fürchten müsstest?

    Und nun denke einmal nach, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich passiert?


    Ich möchte Dir das einmal an einem Beispiel verdeutlichen:
    Du stehst vor einem Bahnübergang mit offenen Schranken und traust Dich doch nicht über die Schienen zu gehen. Du hast Angst davor.
    Was kann nun schlimmstenfalls passieren?
    Die Schranke ist kaputt und in dem Augenblick in dem Du auf die Schienen gehst kommt die S-Bahn. Oder Du gehst auf die Schienen, stolperst und bleibst mit der Kleidung hängen, die Schranke geht runter und Du kommst nicht von den Schienen los - und die S-Bahn kommt.
    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert?
    Jeden Tag gehen hunderte Menschen über die Schienen OHNE zu stolpern. Und auch Du bist vorher schon hunderte Male ohne Probleme darüber gegangen. Wahrscheinlichkeit 1:mehreren hundert. Die Schranke läuft seit 10 Jahren ohne Probleme und täglich fahren 150 Züge an dieser Schranke vorbei. Wahrscheinlichkeit 1:547500.
    Die Angst vor den Schienen bezieht sich auf eine verschwindend kleine "Gefahr". Sie ist etwas, das tatsächlich nur durch die eigenen Gedanken gross gemacht wird - undzwar völlig ohne Grund.


    Also denk darüber nach, ob Deine Angst begründet ist. Mach Dir bewußt, dass es keinen Grund für Angst gibt.

    Wie schon oben gesagt, diese Gedanken sollen Dir jetzt kurzfristig etwas helfen, aber Du musst Dir professionell helfen lassen.

    Du wirst das schaffen.
    Herzliche Grüße
    hpweyer.de

    danke, werd ich machen ^^
    ja bei mir is es ganau so ich habe angst das mir was passiert.
    vor nem halben jahr war es eh nicht so tragisch da hatte ich meistens nur nacht angst also vor einbrechern und so was in der art. aber seit dem meine freundin am hellichten tag ( ca. 12 uhr ) von i-welchen türken verschleppt & vergewaltigt wurde habe ich auch tagsüber so angst.ihr geht es mittlerweile schon wiedre gut ( ohne professionelle hilfe oder so ) ich nehme mal an sie verdrängt das erreigniss :S
    naja ich das mit dem psychater tra ich mich nicht wirklich :S
    ach ja ich wohne in wien, ich weiß nicht ob es das auh in deutschland oder so gibt aber ich hab schon überlegt auf solche 'jugendhilfe-stellen' oder wie auch immer das heißt rat auf draht (was auch immer) mal zu so einer stelle zu gehen. oder zur schulpsychologin O.O

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schon Paranoid?
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 10:03
  2. Bin ich paranoid?
    Von ZTes im Forum Ich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.10.2012, 14:02
  3. Bin ich paranoid?
    Von Mrs.X im Forum Gesundheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 22:41
  4. Bin ich paranoid?
    Von BlackPearl1 im Forum Sexualität
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 16:06
  5. Bin ich schon paranoid?
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 17:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •