+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 13

Thema: Probleme mit sich selber und der Gesellschaft

  1. #6
    SlickSpingo
    Gast

    Standard AW: Probleme mit sich selber und der Gesellschaft

    Also jaa ok es gibt Personen die kenn ich und mag ich zwar auch, aber im Endeffekt verstehen sie mich nicht das sind so eher "Spaßfreunde". Ich hab eig nur zu meiner besten Freundin so einen guten Kontakt, sie versteht und gibt immer gute Tipps und einen besten Freund hab ich auch noch, er redet aber nicht mit mir weil er depressiv zu Hause sitzt... Mein anderer Freundeskreis,den ich vorhin genannt habe, der gut ist, mit dem geh ich auch nur "saufen" sonst sind dort eig. keine intensiven Freundschaften vorhanden...

    Mir ist selber klargeworden das ich auch nur mit psychisch kranken bzw psychisch labilen Menschen guten freundschaftlichen Kontakt pflegen kann. Und meine 2 besten Freunde sind halt psychisch "krank" sag ich einfach mal.

    Was ich mal so von mir erzählen kann, ich mag Horrorfilme sehr gerne, wobei es beim Gewaltgrad bei mir keine Grenzen gibt. Das gleiche gilt auch für Animes und Bücher. Ich finde die Hexenverbrennungen und den Satanismus im Mittelalter sehr interessant, hab mir schon immer gerne Bücher dazu gelesen oder Filme angeguckt.

    Wenn man mich von Aussen betrachtet würde, würde man soetwas gar nicht sehen. Ich trage stinknormale Sachen und bin halt ruhig.

  2. #7
    SlickSpingo
    Gast

    Standard AW: Probleme mit sich selber und der Gesellschaft

    Kann mir niemand mehr einen Rat geben?

  3. #8
    Sensibelchen21
    Gast

    Standard AW: Probleme mit sich selber und der Gesellschaft

    Hallo,
    ich weiss gerade gar nicht wo ich anfangen soll..
    zu allererst wäre es wohl angebracht dir das gefühl von verständnis entgegen zu bringen. und ja.. ich kann dich im wahrsten sinne des wortes verstehen!
    allerdings muss ich noch erwähnen dass ich momentan in therapie bei einer psychotherapeutin bin..das allerdings laut neurologen nicht genügt, deswegen habe ich ende mai den ersten termin bei einer psychologin. ( wieso auch immer :/ ).. mehr als irgendeine diagnose stellen können die "ärzte" sowieso nicht ( zuerst borderline, dann aufeinmal adhs..und dann laut neurologen is das ganze doch sehr viel komplexer als alle anderen denken)

    dann fange ich mal an.
    ich wurde in meiner kindheit immer mit der tatsache konfrontiert das alle anderen kinder eine bessere erziehung haben.. ich rein gar nichts habe.. weder materielle unterstützung, noch am WICHTIGSTEN die liebe und respekt die ein kind benötigt..ich durfte mir meine ganze kindheit lang anhören dass ich wie mein vater bin ( den ich nicht persönlich kenne ).. wurde sogar mit seinem namen angesprochen ( obwohl ich eine frau bin ).. mir wurde gesagt dass ich ein fehler war.. dass ich schuld bin wie meiner mutter ihr leben verläuft... und sehr viele dinge mehr..
    ich wurde aufgrunddessen bereits im kindergarten gemobbt.. was in der schule weiterging.. wurde sogar verprügelt,weil ich anscheinend anders als alle anderen war.. irgendwann hatte ich angst in die schule zu gehen.. ( hat aber niemanden interessiert, also wurde nie irgendwas strafrechtlich verfolgt.. )... anfang der neunten hatte ich bulemie.. ( weil zu viele menschen auf meinem gewicht rumgehackt haben )... somit wurde ich nicht mehr zum abschluss zugelassen.. nichtmal die chance wurde mir gegeben( weil ich ca 6 monate gefehlt habe ),also bin ich mitte der 9ten aus der schule raus...
    ich lüge nicht,wenn ich hier sage das ich KEINE freunde in meinem leben hatte.. und ich es jetzt leider nicht mehr zulassen kann,weil ich zu viele ängste entwickelt habe.
    Ich hatte schon "freunde" in meiner jugend.. allerdings waren das solche die mich in der gesamten gruppe doof dastehen haben lassen.. mich immer ausgelacht haben.. mich immer runtergedrückt haben,obwohl ich schon tiefer unten war als es je jemand hätte sehen können.
    mit 13 habe ich dann sogar angefangen gedichte zu schreiben.. all das was meine schmerzhaftesten gedanken betrifft auf blatt papier aufzuzeichnen..
    ( geholfen hat es leider nicht.. dennoch mach ich es gerne )
    mittlerweile kann ich sogar sagen dass ich durch meine vergangenheit so dermaßen geprägt wurde,dass mein ganzes leben dadurch zerstört wurde..
    ich habe gewaltige angst vor menschen... denke mir immer was andere wohl über mich denken.. ob ich vielleicht was falsch mache.. suche die fehler IMMER an mir..
    und dadurch kommt die völlige issolation..
    mittlerweile bin ich 21..( fast 22 ) und muss sagen.. das leben kann sehr einsam sein.
    wie genau ich dir jetzt helfen kann,das weiss ich leider nicht.. auch wenn ich es so gerne tun würde.
    dennoch möchte ich dir sagen dass du nicht alleine bist..

    lg
    sensibelchen

  4. #9
    SlickSpingo
    Gast

    Standard AW: Probleme mit sich selber und der Gesellschaft

    Danke für die Antworten...

    Ich muss schauen wie es weitergeht...

    Momentan komm ich einfach nicht klar und ich war auch schonmal bei ner Therapeutin aber diese konnte mir keine diagnose stellen weil nichts war in ihren Augen....

  5. #10
    Registriert Avatar von fuji
    Registriert seit
    06.12.2011
    Beiträge
    86
    Aktuelle Stimmung
    gluecklich
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   34

    Standard AW: Probleme mit sich selber und der Gesellschaft

    Zitat Zitat von SlickSpingo Beitrag anzeigen
    Ich mein jeder stirbt im Endeffekt und zerfällt zu staub. Wieso muss ich mich der Gesellschaft anpassen und mich an den gesellschaftlichen Normen halten? Meine Traumwelt, wäre eine Welt mit Anarchie. Jeder macht was er will und keiner geht dem anderen auf die Nerven...

    So das ist meine Geschichte und ich habe leider keinen Rat wie es mit mir weiter gehen soll....
    Schonmal danke an alle die den Text gelesen haben.
    Einen Rat geben will ich dir auch nicht sondern einen Hinweis. Was du daraus machst das bleibt dir überlassen. Erkundige dich einmal ob du wirklich das bist was dir gesagt wurde das du es bist Du hast all das angenommen was gesellschaftliches Denken ist doch ob das auch alles Wahrheit ist das weißt du nicht. Ich gebe dir einmal einen Link. Wenn du möchtest lese da und schaue dir die Videos an. Das was dort gesagt wird das kann ich bestätigen, denn ich habe das genauso erfahren. Und eines ist auch sicher: Du musst gar nichts und dich schon einmal gar nicht dich dem vorgeschriebenen gesellschaftlichen Denken anpassen, denn die Wahrheit ist, sie ist eine Matrix so wie in dem Film: Die Matrix. Sterben kannst du im übrigen auch nicht, denn die Essenz die du in Wirklichkeit bist unsterblich sie ist. Deswegen brauchst du auch keine Angst davor zu haben.
    crashkurs (CiB) | Raumbewusstsein Spricht

    Liebe Grüße

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit mit selber..
    Von Nelechan im Forum Ich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 10:49
  2. 2 Probleme mit mir selber
    Von tobi1810 im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.03.2011, 15:34
  3. Probleme der heutigen Gesellschaft
    Von inkubus im Forum Liebe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2008, 12:41
  4. Probleme mit mir selber
    Von javaa im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.02.2007, 23:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •