+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Meine Vergangenheit holt mich immer wieder ein

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    26.10.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4
    Aktuelle Stimmung
    none
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard Meine Vergangenheit holt mich immer wieder ein

    Hallo zusammen,

    ich weiß nicht so recht wie ich anfangen soll, an welchen Punkten, aber ich beginne jetzt einfach.
    Meine Probleme sind, dass ich mir immer sehr viele Gedanken und Sorgen mache. Ich bin immer befangen und denke ich werde in Zukunft nicht glücklich. Ich habe Angst nicht den richtigen Partner zu finden, dass er mich verlässt/verletzt und das es die Liebe nicht gibt. Auch misstraue ich Menschen eher, als das ich auf sie zugehe. Das sind dann alles Dinge die dazu führen, dass ich mich selbst überhaupt nicht mag. Ich lege dann viel Wert darauf wie ich aussehe, habe Angst alt zu werden und nicht mehr geliebt. Generell befürchte ich nicht glücklich zu werden. Ich habe Angst weil ich mir ein schönes Leben wünsche und auch eine Familie gründen möchte, aber ich von dem Gedanken nicht loslassen kann, das alles in die Brüche gehen könnte. Meine Eltern haben sich nie scheiden lassen, aber sie waren auch nicht richtig glücklich.
    Ich möchte mich einfach mal fallen lassen, aber meine Angst lässt mich nicht. Besonders wenn ich in der Uni bin in einem Seminar, habe ich Angst ich könnte etwas Dummes sagen. Ich war mit Anfang 20 in einer Therapie mit der Diagnose „Generalisierte Angststörung“, mein Bruder leidet unter Zwängen und ist in Therapie, meine Schwester hatte sehr lange Bulimie, hat sich die Arme geritzt , sie war selbstmordgefährdet, hatte eine Sozialphobie und war ebenfalls öfters in Therapie. Sie ist früher immer von zu Hause weggelaufen. Mein Vater hat sie geschlagen und wollte dass sie in ein Heim geht. Wir Kinder hatten manchmal Angst vor ihm und sind weggelaufen um uns einzusperren und sicher zu sein. Meine Mutter hat abends recht regelmäßig getrunken. Ich habe dann meine Eltern gebeten eine Familientherapie zu machen, in einem Brief an meinen Vater, weil ich mit ihm nie geredet habe, obwohl wir in einem Haus gewohnt haben. Meine Mutter hätte die Therapie gemacht. Er hat nie auf diesen Brief geantwortet. Habe dann nochmal später versucht es ihm zu sagen, aber mein Vater wollte nicht dass jemand seine Nase in unsere Familie steckt. Mein Vater ist Arzt und nach außen soll alles normal aussehen.
    Das sind alles Sachen die ich nicht wahrhaben möchte und verarbeiten kann. Es sind Dinge über die nie geredet wird, sie werden verschwiegen und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich traue mich selbst auch nicht das anzusprechen. Manchmal fühle ich mich überhaupt nicht richtig auf dieser Welt und mein Körper fühlt sich komisch an. Würde mir nicht selbst das Leben nehmen können, aber ich denke regelmäßig darüber nach. Ich hatte früher regelmäßige Angstanfälle (Angst den Verstand zu verlieren, verrückt zu werden bzw. die Kontrolle zu verlieren) es war sehr schlimm. Ich finde es furchtbar das hier zu schreiben, ich kann nicht glauben dass ich das bin. Weiß nicht wie ich weitermachen soll, bin sehr traurig und schäme mich. Ich habe einen Freund, ich würde mich ihm gerne anvertrauen, aber ich habe Angst dass ihm das zu viel ist und er mich verlässt. Ich fühle mich wie eingesperrt in meinem Leben.

  2. #2
    Gast
    Gast

    Standard AW: Meine Vergangenheit holt mich immer wieder ein

    Hallo,
    vielleicht ist dein Freund auch gerührt, wenn du ihm etwas anvertraust, worüber du bisher mit niemanden offen gesprochen hast. Das zeigt, dass du ihm Vertrauen entgegen bringst.

  3. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: Meine Vergangenheit holt mich immer wieder ein

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hallo,
    vielleicht ist dein Freund auch gerührt, wenn du ihm etwas anvertraust, worüber du bisher mit niemanden offen gesprochen hast. Das zeigt, dass du ihm Vertrauen entgegen bringst.
    Ich habe ihm schon ein paar sachen erzählt, aber ich möchte nicht immer unglücklich und besorgt wirken. ich möchte, dass er das bild was er bisher hatte von mir behält. ich möchte nicht so schwach und labil sein. vielleicht nervt ihn das...

  4. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: Meine Vergangenheit holt mich immer wieder ein

    Ich Glaube, wenn er dich wirklich liebt , dann freut ihn es bestimmt sehr , dass du ihm seine Sorgen anvertraust. Ich bin ein Junge, wenn meine Freundin mir etwas schlimmes aus ihrer Vergangenheit sagt gibt es mir das Gefühl sie vertraut mir. Und ich fühle mich noch enger verbunden zu ihr. Außerdem wird es dir besser gehen wenn du es ihm sagst, du kannst dich nicht ewig verstellen, dass macht ihn nicht glücklich.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Die Vergangenheit holt mich immer stärker ein
    Von sonnenschein0905 im Forum Gewalt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.11.2010, 23:15
  2. Vergangenheit holt mich wieder ein
    Von fuchs im Forum Ich
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 17:11
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 21:30
  4. Es holt mich immer wieder ein...
    Von Gast im Forum Trauer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 16:38
  5. meine Vergangenheit holt mich ein.....
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 20:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •