Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9

Thema: Ein Beruf ist es nicht wert, bis man richtig krank ist ,trotzdem zu gehen

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    464
    Danke gesagt
    40
    Dank erhalten:   33

    Standard Ein Beruf ist es nicht wert, das man krank arbeiten geht

    Hallo, heute muss ich mal was los werden... Man kann es in das forum Beruf sowohl auch hier rein schreiben..denke ich zumindest. Ich bin in der altenpflegerausbildung und bin 42 jahre alt und gesamt 3 Kinder. 17,13,3.

    Ich hatte überlegt meine Ausbildung hinzuschmeissen, und als pflegerische in hilfskraft writer zu arbeiten, weil ich die Ausbildung berufsbegleitend machen wollte wegen Geld, was mein Arbeitgeber nicht will ,weil ich ja teurer bin


    Nun vor etwa 4 Wochen habe ich eine satte Erkältung gehabt ..War wohl schon ne Grippe. Die hatte ich da aber schon 2 Wochen mit mir herrum geschleppt.

    Gehe dann zum Arzt um mir Antibiotika zu holen und weiter zu arbeiten. Was mein arzt nicht für gut fand. Ich sagte ok und habe mich 2 Tage krank schreiben lassen. 2 Tage hatte ich ja dann noch frei und war dann gesamte 4 Tage heim.

    Mit Antibiotika bin ich arbeiten gewesen, was so viele auch machen.

    Das Ende von Lied ist nun.
    Ich hatte gestern in der schule solche schmerzen das ich es nicht mehr aus hielt und meinen arzt anrief. Ehrlich gesagt hatte ich solche Angst ich kippe um und bin tot. Hatte zwischen den schulterblättern Schmerzen die über die ganzen schulterblätter ausstrahlte.
    Vorn zwischen der Brust hatte ich schlimme schmerzen . Beim aufstossen atmen ...

    Danach bin ich zum arzt . Rippenfellentzündung kam raus und einen hohen Blutdruck 149 /105
    Der zweite werTeil ist besorgniserregend.

    Ja und nun habe ich mich krank schreiben lassen und mache das was alle machen sollten. Sich auskurieren. Das erste mal stelle ich alles in Frage. Ob der Beruf/ Ausbildung es wert ist sich so kaputt zu machen, zumal man Kinder hat und da sein muss weil sie einen brauchen...Man möchte zu sehen wie sie gross werden.

    Die ganzen Gedanken wegen Geld fallen dann voll hinten runter ... Und man denkt so sehr darüber nach über sein Leben......

    Das wollte ich mal gesagt haben
    Geändert von Jessi74 (11.01.2017 um 20:22 Uhr)

  2. Für den Beitrag dankt: Jusehr

  3. Anzeige

  4. #2
    anonymer Gast
    Gast

    Standard AW: Ein Beruf ist es nicht wert, bis man richtig krank ist ,trotzdem zu gehen

    Es zwingt dich niemand, mit Grippe arbeiten zu gehen.

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    179
    Danke gesagt
    3
    Dank erhalten:   9

    Standard AW: Ein Beruf ist es nicht wert, bis man richtig krank ist ,trotzdem zu gehen

    Hallo Jessy,

    vorab: gute Genesung und erhole dich!

    Deinen Beitrag finde ich gut!

    Ich gehöre auch zu den "blöden" die auch mit Fieber noch zur Arbeit sprinten, wenn Not am Mann ist und unbezahlte Überstunden leistet bis zur Erschöpfung.
    Ich hatte in meinem Urlaub Zeit, genau darüber nachzudenken. Einer meiner guten Vorsätze ist, mich nicht mehr jobmäßig aufzureiben. Es dankt einem wirklich eh keiner, wenn man sich der Arbeit wegen um die Gesundheit bringt, dazu betrachte ich auch, den Dauerstress und Druck von oben, der einem durch chronischen Personalmangel zugemutet wird (vor allem wenn es dem Unternehmen zahlenmäßig gut geht).
    Ich habe bei Erkältung, etc meist immer mit schlechtem Gewissen zu kämpfen gehabt (gegenüber Kollegen) oder das der Chef einen nicht glaubt. Der Gedanke an die liegengebliebene Arbeit, machte mich auch immer total kirre....und bin dann trotz Unwohlbefinden losgestiefelt.

    Dieses Jahr ist schluss damit!

    Alles Gute dir für die Zukunft.

    Liebe Grüße

  6. Für den Beitrag dankt: Amory

  7. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    464
    Danke gesagt
    40
    Dank erhalten:   33

    Standard AW: Ein Beruf ist es nicht wert, bis man richtig krank ist ,trotzdem zu gehen

    Danke,

    Genau das denke ich auch. Es dankt uns keiner,Chefin brüllt einen am Telefon an wenn man sich krank meldet.

    Wegen der praxisstunden mach ich mir auch keine rübe mehr. Wenn ich sie nicht erreiche dann isses so. Da ich zur kur im August war fehlen mir welche... Aber wie gesagt .. Dann isses eben so.

    Man merkt zu hause das man keine nerven oder Kraft mehr hat für seine kinder und Haushalt. Es bleibt auf der Strecke.

    So soll und darf es einfach nicht sein .

    Wieviel junge Menschen sterben inzwischen durch den Dauerstress krank auf Arbeit gehen ect .

    Wenn ich höre auf Arbeit das wieder Leute abgezogen werden sollen .. Weil man zu viel auf den wohnberreich ist , dann wird einen schlecht.
    Noch mehr Stress für das Personal... Muss sich niemand wundern wenn keiner mehr in die Pflege will. Und ein hoher Krankenstand ist... Die Leute können einfach nicht mehr .

    Deswegen sage ich auch für mich . Damit ist Schluss jetzt . Scheiss auf die praxisstunden.

    Krank kapier ich auch bloß nix

  8. #5
    anonymer Gast
    Gast

    Standard AW: Ein Beruf ist es nicht wert, bis man richtig krank ist ,trotzdem zu gehen

    Vielleicht solltest du dir besser einen anderen Beruf suchen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Krank - trotzdem arbeiten?
    Von Thixotropie im Forum Gesundheit
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.02.2015, 20:05
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.09.2013, 15:47
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 16:26
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 10:07
  5. Krank=nichts mehr wert
    Von Conny1972 im Forum Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 02:33

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige