Anzeige

Anzeige



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9

Thema: Karpaltunnelsyndrom

  1. #1
    Seele28
    Gast

    Standard Karpaltunnelsyndrom

    Hallo

    Ich bräuchte Erfahrungsberichte über das Karpaltunnelsyndrom. Bei mir wurde am linken Arm bzw. auch am rechten Arm ein Karpaltunnelsyndrom festgestellt, hab jetzt für die Nacht an beiden Armen Schienen bekommen die ich tragen muss. Sind ziemlich unbequem. Muss jetzt in 3 Monaten wieder zu meiner Neurologin und falls es nicht besser ist oder gar schlimmer, muss operiert werden.

    Jetzt zu meinen Fragen: Wer hatte das schon mal, was war der Grund und wurde gleich operiert oder erst mit einer Schiene behandelt? Ist es dadurch besser geworden oder erst nach der OP oder gar nicht? Auf was muss man aufpassen, im Alltag z.B. beim Sport? Gibt es Übungen die ich anwenden kann, damit es besser wird?

    Lg Seele28

  2. #2
    Moderator Avatar von Yannick
    Registriert seit
    10.01.2013
    Ort
    kurz vor der Grenze
    Beiträge
    3.208
    Danke gesagt
    371
    Dank erhalten:   721

    Standard AW: Karpaltunnelsyndrom

    Hallo Seele,

    ich habe es auch; es wurde in beiden Armen festgestellt. Zunächst im rechten Unterarm und ein Jahr später auch im linken Bereich des Ellebogens. Von Operation war bisher nicht die Rede.

    Links hatte ich nie etwas bemerkt und die Neurologin meinte, ich solle beim Autofahren den Arm nicht ständig auf's Fenster legen.

    Rechts sind die Symptome so weit zurückgegangen, dass ich im normalen Leben keine Einschränkungen mehr habe. Allerdings mache ich inzwischen viele Dinge "mit Links". Die linke Hand ist inzwischen auch kräftiger als die rechte. Messtechnisch ist das Karpaltunnelsyndrom aber noch deutlich vorhanden. Ich habe mich lange über die Schiene geärgert. Es war schon nervend beim Schlafen. Heute trage ich die Schiene nicht mehr. Insbesondere bei länger dauernden Arbeiten oder solchen, die viel Kraft erfordern, trage ich nun immer eine Handgelenkbandage, was lt. meiner Neurologin "nichts bringt", aber das ist nur ihre Meinung. Mir hilft's.

    Ich muss demnächst wieder zur Kontrolle und werde berichten.

    LG
    Geändert von Yannick (11.01.2017 um 06:03 Uhr)
    Der Sinn des Wanderns ist es, unterwegs zu sein.

  3. #3
    Seele28
    Gast

    Standard AW: Karpaltunnelsyndrom

    Zitat Zitat von Yannick Beitrag anzeigen
    Hallo Seele,

    ich habe es auch; es wurde in beiden Armen festgestellt. Zunächst im rechten Unterarm und ein Jahr später auch im linken Bereich des Ellebogens. Von Operation war bisher nicht die Rede.

    Links hatte ich nie etwas bemerkt und die Neurologin meinte, ich solle beim Autofahren den Arm nicht ständig auf's Fenster legen.

    Rechts sind die Symptome so weit zurückgegangen, dass ich im normalen Leben keine Einschränkungen mehr habe. Allerdings mache ich inzwischen viele Dinge "mit Links". Die linke Hand ist inzwischen auch kräftiger als die rechte. Messtechnisch ist das Karpaltunnelsyndrom aber noch deutlich vorhanden. Ich habe mich lange über die Schiene geärgert. Es war schon nervend beim Schlafen. Heute trage ich die Schiene nicht mehr. Insbesondere bei länger dauernden Arbeiten oder solchen, die viel Kraft erfordern, trage ich nun immer eine Handgelenkbandage, was lt. meiner Neurologin "nichts bringt", aber das ist nur ihre Meinung. Mir hilft's.

    Ich muss demnächst wieder zur Kontrolle und werde berichten.

    LG
    Danke dir für deine Antwort. Ich hab die Schienen noch nicht ausprobiert, da ich gerade jeden Tag Termine habe und nicht total übermüdet dahin will. Mir geht es schon so nicht gut, da kann ich schlaflose nächste gerade nicht gebrauchen. Ich werde es aber heute mal probieren, kann morgen etwas länger schlafen. Würde eine Handgelenkbandage auch helfen über Nacht? Warum hatte man dir keine OP angeraten? Sind die Taubheitsgefühle und Schmerzen besser geworden?

    Lg Seele28

  4. #4
    Registriert Avatar von Katrin1964
    Registriert seit
    24.11.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.741
    Danke gesagt
    1.336
    Dank erhalten:   1.105
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Karpaltunnelsyndrom

    Ich habe diese Schienen auch. Wenn es ganz schlimm ist , trage ich diese freiwillig, denn diese helfen sehr gut. Man hat sie ja nur Nachts an. Zudem gewöhnt man sich. Also es bringt etwas . Es geht ja darum das die Handgelenke nicht umknicken , man kann das auch gut mit Wickeln hin bekommen. Es gab Nächte da musste ich sogar mir beiden Schienen schlafen, das fand ich abartig , geht aber alles.
    Wer sich selbst nicht liebt, wird vieler Menschen Feind .

  5. #5
    Moderator Avatar von Yannick
    Registriert seit
    10.01.2013
    Ort
    kurz vor der Grenze
    Beiträge
    3.208
    Danke gesagt
    371
    Dank erhalten:   721

    Standard AW: Karpaltunnelsyndrom

    Hallo Seele,

    in wie weit die Schienen nachts stören, ist bei jedem anders. Wer ruhig schläft, wird sie vermutlich weniger bemerken. Ich hoffe Du kannst Dich daran gewöhnen. Taubheitsgefühle hatte ich nicht, es war eher ein kribbeln in den Fingern in Verbindung mit gelegentlichem Blockieren. Ein Orthopäde wollte mich auch sogleich operieren. Ich habe das abgelehnt und die Probleme mit viel Handgymnastik und Dehnungsübungen nach einem halben Jahr auch in den Griff bekommen.

    Die Handgelenksbandage hatte ich zunächst nur wegen der Schmerzen in der Hand bei der Arbeit getragen und festgestellt, dass ich damit weitgehend schmerzfrei bin. Ein Handballspieler hatte mir den Tip gegeben...
    Der Sinn des Wanderns ist es, unterwegs zu sein.

Anzeige


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige