+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10

Thema: Kann Freundin (16) zu mir ziehen ????

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Kann Freundin (16) zu mir ziehen ????

    Hallo,

    ich werd zwar eh noch viel im Netz recherchieren und das Jugendamt selbst aufsuchen aber ich möchte vorab dennoch schon einige Meinungen und Tips hören und frage daher einfach mal in diesem Forum nach.

    Meine Freundin (16 Jahre alt bald 17) ich (24) ja etwas unterschied aber das ist nicht das Problem. Musste von ihrem Vater weg zu Ihrer Mutter ziehen. Vater war eine einzige Katastrophe. Hat sie eingesperrt, neigte zu Körpergewalt und hatte noch einige andere Leichen im Keller. Daher hab ich meiner Freundin geraten zu Ihrer Mutter von Bremen nach Oldenburg zu ziehen. Ihre Mutter arbeitete zu der Zeit als Pflegerin in einem Altersheim und hatte noch 3 andere Kinder zuhause. Eine Schwester und 2 Halbgeschwister meiner Freundin. Anscheinend hatte sie das alles ganz gut im Griff und daher hatte diese Frau zuerst meine Annerkennung. Vorallem nach der Vergangeheit der Mutter. Vor Jahren schien sie noch gar nichs im Griff zu haben wie ich von meiner Freundin gehört habe. War Prostiuirte, trank viel und ließ die Kinder alleine zuhaus. Das ist die Kurzfassung. Na ja, wie dem auch sei. Sie schien sich gefangen zuhaben und letztendlich zu einer vernünftigen Mutter geworden zu sein. Ich dachte mir wenn sie dort hinzieht hat sie eine anständige Mutter und eine liebende Familie. Anfangs gab es noch etwas Terz da der Vater nicht so einfach aufgeben wollte. Aber mittlerweile ist das alle geklärt. Die Mutter hat nun das Sorge und Aufenthaltsrecht. Gut.... die ersten Monate ging alles gut. Meine Freundin hat die Realschule dann in Oldenburg beendet und besucht nun dort auch die Oberstufe. Doch nun fängt die Mutter mehr und mehr wieder zu ihrem alten Wesen zurück zukehren. Das heißt in folgendem:
    - sie haut einfach ab ohne was zusagen ist dann für länger Zeit verschwunden und meine Freundin muss auf die Kinder aufpassen während sie zb. gerade beim lernen war
    - sie kommt spät nachts nach Hause und steht am nächsten morgen nicht auf, daraufhin kommen die Geschwister nicht zu Schule und schwänzen
    - sie trinkt in den Nächten auch wieder
    - hat wohl im moment 3 Kerle auf einmal
    - die Kinder hat sie schon bei einem dieser eher noch unbekannt Kerl für nen Tag gelassen


    meine freundin hat kein eigenes Zimmer Umzug war geplant aber Mutter sagt seit neuestem ist ihr zu anstrengend. sie besitz nicht wirklich einen eigenen Schreibtisch oder Schrank. Auch keine Schulbücher zumindet erst Monate später. Mutter läst sich bei den Sachen zeit!!! Taschengeld wird ihr überwiesen kriegt aber den Befehl es nicht auszugeben, da die Mutter es wohl für irgendwas selbst braucht. Ihr wird wenn sie Müde ist verboten Mittags mal ein Nickerchen zumachen! Man kann doch niemanden verbieten wenn man müde ist zu schlafen !!!! Ihr wird auch verboten zu mir am Wochenende zufahren. Sie kommt eigentlich Freitag Abends zu mir und fährt Sonntag Abend wieder nach Hause. DIe anderen Tage ist sie IMMEr zuhause. Kaum ist sie zuhause wird sie angemacht. Meine Freundin kümmert sich in den Werktagen viel um alles. Sie passt auf die Kinder auf, sie wäscht Wäsche. Sie macht auch essen usw... nur am Wochenende ist sie halt bei mir ihrem Freund. Verständlich!!! Aber kaum Zuhause wie heute zb ruf ich sie am Abend an ob sie gut nach Hause gekommen ist usw. und höre nur wie sie wieder von ihrer Mutter angepampt worden ist. Ihr Bruder in ihrem Bett schläft. Sie in ihrem schlafen soll was sie aber nicht möchte da das Bett abartig dreckig ist und stinkt und das glaub ich ihr. Ihr Bruder ist etwas... na ja... im Wohnzimmer wo eine Art schlafcouch ist darf sie nicht schlafen da die Mutter dort nich telefonieren möchte und nun muss sie auf dem Boden mit einer Decke schlafen!!! NUR IHRE KLEIDUNG wurde auch nicht gewaschen... sonst alles. So muss siemorgen mit dreckigen Sachen zur Schule. All das ist nur ein kleiner Teil. Normalerweise würde ich klarer schreiben aber ich bin auch sehr aufgebracht. Aber es geht so echt täglich bei ihr ab. Ansich muss Sie alles regeln. Wird nur angemacht und die Hälfte wird verboten während sie auf keinster weise irgendwelche Grundlagen besitzt um ihr Leben und der Schule nach zugehen.

    Ihre Mutter hat ihr auch schon oft vorgehalten dass sie doch gehen könnte usw.
    Meine Freundin ist ein absolut anständiges Mädchen. Sie trinkt nicht, Drogen sowieso nicht. Sie lernt für die Schule besucht die Schule!!!!! Sie geht nirgends Abends irgendwie weg gammelt an irgendwelchen Stellen rum und macht mit denen und jeden irgendeinen Scheiß oder so. Sie möchte ihr Abi machen und dann Modedesign studieren und versucht kläglich Zuhause etwas zu lernen und zu nähen... was man unter den Umständen kaum möglich ist.

    Wenn sie am Wochenende bei mir ist. Gehen wir Samstags in die Stadt, oder besuchen sogar Museen oder Messen. Gehen einkaufen. Schauen Abends einen Film haben uns etwas zu essen gemacht und das wars. Alles total harmlos langweilig ^^

    Am ehesten kommt es mir so vor das die Mutter einfach neidisch ist. Es ihr nicht gönnt einen funktionierende Beziehung zuhaben. Anscheinend hat die Mutter es nie gehabt. In jungen Jahren Prostituierte gewesen. 5 Kinder von 4 verschiedenen Kerlen und soweit ich weiß 3 Ehen hintersich. Nun unausgebildet und ende 30 hat sie nicht wirklich mehr viel vom Leben....

    Auf jeden Fall hab ich meiner Freundin gebeten morgen mal mit ihrer Mutter ein ernstes Gespräch zu führen und falls die Mutter sie rauschmeissen will soll sie zu mir kommen. Eigentlich wollte ich das nicht wirklich. Ich finde ein 16 jähriges Mädchen soll ruhig noch etwas bei ihrer Familie aufwachsen. Aber das scheint ja nicht wirklich zu funktionieren. Ich hab mit ihr zusammen schon viel durch Ihren verkorksten (noch nett ausgedrückt) Vater durchgemacht. Ich hab sie nicht allein gelassen und das haben wir geregelt. Nun fängt die Mutter an stress zu schieben. So nebenbei Ihre 1jährige ältere Schwester ist auch schon mit 16 von Zuhause abgehauen. Ist also nicht nur bei meiner Freundin der Fall.

    Gut, wenn die Mutter sie bittet abzuhauen kommt sie halt zu mir. Ansich ja alles kein Ding. Nur möchte ich dies nich einfach so laufen lassen sondern irgendwann auch alles offiziell klären. Zb. möchte ich das Kindergeld auch bekommen. Immerhin muss meine Freundin dann von Bremen nach Oldenburg zur Schule fahren und die Bahnkarte dafür wird mich im Monat 120€ kosten. Zudem werde ich sowieso für den Unterhalt erstmal aufkommen. Tu ich ja gerne aber für immer und ewig werd ich das auch nicht können. Da ich im kommenden Jahr hoffentlich studieren werde!

    Vorallem möchte ich auch wissen ob ich das irgendwann beim Jugendamt anmelden kann ??? Oder sie wieder zwingen zur Mutter zurück zukehren ?????
    Nen paar Ratschläge und Tipps wie man diesem Weg geht wären echt toll !!!!

    Und jetzt bitte nicht sowas wie "hey werd erwachsen. eltern verbieten eben mal was usw." ich kenne den unterschied zwischen "meine eltern haben mir verbotten bis 0:00 am bahnhof mir punks rumzugammeln" und meine Mutter verbietet mir zu schlafen wenn ich müde bin. Meine Mutter haut ab ich muss auf Kinder aufpassen und kann nich lernen. Meine Mutter gibt mir weder geld für essen, schulbücher oder Kleidung während sie selbst bis in die Nacht abhaut um am Mittag im Süff aufzustehen.

    Ich möchte nur das meine Freundin ein normales Leben führen kann welches sie verdient hat. Ich persönlich hab mir mein Leben damit schon selbst erschwerst aber da ich es selbst weiß wie es ist mit naja eltern die mehr kinder sind aufzuwachsen werd ich sie nicht im Stich lassen.

    Bin für jeden konstruktiven Ratschlag dankbar!

    Danke schön!!!
    LG Kai

    P.S. Sorry für die lange Story... aber mir schwirrt viel im Kopf rum.

  2. #2
    Registriert Avatar von karma
    Registriert seit
    05.12.2007
    Beiträge
    1.943
    Aktuelle Stimmung
    entspannt
    Danke gesagt
    74
    Dank erhalten:   531

    Standard AW: Kann Freundin (16) zu mir ziehen ????

    Wenn das Verhältnis zu den Eltern extrem schwierig ist, sollte man sich - das geht auch ohne Zustimmung oder Wissen der Eltern - selbst als 16 -Jähriger an das Jugendamt wenden. Je nachdem, wie die das einschätzen, wird man entweder in einer vom Jugendamt überwachten Jugend-WG landen oder man erhält tatsächlich eine vom Jugendamt finanzierte eigene Wohnung - vorausgesetzt, die vom Jugendamt beauftragten Psychologen schätzen die Eigenverantwortung des Jugendlichen als ausreichend genug ein, auch wirklich selbständig leben zu können (natürlich immer in Kontakt mit einem Betreuer). Aber das gibt es wirklich, dass ach ein 16-jähriger Jugendlicher eine eigene Wohnung haben darf, wenn er als ausreichend reif eingeschätzt wird dafür.

    Das hängt auch damit zusammen, dass man einen 16-Jährigen nicht wirklich gegen seinen Willen bei seinen Eltern festnageln kann, wenn das Verhältnis zu seinen Eltern extrem schwierig ist. Dabei spielt es keine Rolle, wem die "Schuld" trifft.

  3. #3
    Registriert Avatar von Micky
    Registriert seit
    26.01.2005
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    7.175
    Aktuelle Stimmung
    ungluecklich
    Danke gesagt
    12.930
    Dank erhalten:   8.941

    Standard AW: Kann Freundin (16) zu mir ziehen ????

    Wenn die Mutter das alleinige Sorgerecht hat,kann Deine Freundin mit ihrer Zustimmung ab 16 ÜBERALL wohnen.

    Also auch bei Dir.
    Es wäre nicht nötig,hier den Weg übers JA zu gehen und "sich Wohnung finanzieren zu lassen".

    Ich würde aber an Deiner Stelle genau überlegen :
    bist Du Dir der Verantwortung bewußt?

    Keinesfalls würde ich Deiner Freundin die "Verhandlung mit der Mutter" selbst überlassen.

    Es gibt zwei Varianten: Du hilftst ihr und machst mal eine klare Ansage beim JA --dann hätte bei DEN geschlilderten Zuständen diese Frau sicher einigen Erklärbedarf...und..was ist überhaupt mit den Kleinen?

    Zweite Variante: Du triffst Dich,ggf.noch 'ne neutrale Person dazu,und bietest an,bis zum 18.Geburtstag die "Unterbringung in geordneten Verhältnissen" zu übernehmen.

    Mit der SCHRIFTLICHEN(!) Genehmigung der Mutter,daß Deine Freundin ab sofort bei Dir wohnen kann, hätte diese auch die Möglichkeit,sich offiziell polizeilich anzumelden an Deiner Adresse und auch BEI DIR in eine Schule zu gehen.
    Sowohl das KG stünde Dir zu als auch ggf.eine "Überweisung zu treuen Händen" des Unterhaltes.

    Wenn die Mutter zustimmen würde,daß Ihr heiratet (gibt's doch in Ausnahmefällen mit 16?) ,wäre der rechtliche Rahmen noch klarer.

    Kindex - Forum-Recht - Hochzeit mit 16?

    Überlegenswert ist,ob nicht Du mal einen Fachanwalt für Familienerecht aufsuchen könntest ,gemeinsam mit der Freundin,
    um Euch eine absolut korrekte Beratung dazu zu holen.

    Der Punkt ist: nur bei richtigen Mängeln der derzeitigen Unterbringung könnte Deine Freundin ihre Mutter "bewegen",zuzustimmen.

    Es gilt immer die Einzelfallentscheidung,falls es zum Streit kommt.

    Zwar wird niemand eine 16jährige gegen ihren Willen irgendwo "mit Polizei rausholen" --im Härtefall hast Du dann aber alle Kosten allein zu tragen..und KEINE rechtliche Sicherheit.

    Ich wünsche Euch viel Glück!

    Micky

  4. Für den Beitrag dankt: Nathan

  5. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: Kann Freundin (16) zu mir ziehen ????

    Hallo,

    danke schonmal für die zwei Statements. Waren sehr hilfreich und irgendwie auch beruhigend.

    Freundin hat heute mit ihrer Mutter geredet und so wie es ausschaut hat sie wohl nichts dagegen wenn sie zu mir zieht. Aber sie muss sie nochmal morgen ansprechen da ich eine, wie von Micky erwähnt, schriftliche Genehmigung der Mutter will und die Absprache mit ihr das Kindergeld zu bekommen. Und am besten gleich aufs Konto meiner Freundin. Meine Freundin meint zwar ihre Mutter sei bei solchen Sachen ehrlich und wurde da wohl keinen Stress machen aber warten wir es erstmal ab und hoffen aufs beste. Das Kindergeld möchte ich dennoch gleich aufs Konto meiner Freundin, da man ihre Mutter im Punkto Geld nicht trauen kann. Habe schon mehrmals benötigte Sachen für meine Freundin gekauft mit der Zusage der Mutter das Geld zurück zu bekommen... aber nichts. Wird auch nichts mehr.

    Gut hoffen wir, dass Sie die Genehmigung bekommt und dann kann sie zu mir ziehen. Dann sollte auch niemand stress machen können. Dann in Bremen anmelden und versuchen einen Platz in einer Bremer Schule zubekommen. Damit wir die Zeit und Kosten täglich nach Oldenburg sparen können. Macht ja auch wenig Sinn. Aber das sollte alles kein Problem sein, wenn sich die Mutter nicht schief stellt.

    Ich würd auch gerne aufs JA verzichten.

    Ach P.S. den Geschwistern geht es noch recht gut. Mal davon abgesehen, dass sie mal Schule schwänzen und auch nicht die besten Noten haben. Aber essen, Geld und Zeit scheinen sie zu bekommen. Anscheinend wird die Mutter erst zu ihren Kindern gehässig und gleichgültig wenn sie das Teeniealter bekommen oder so... das bestätigt den Verdacht dass sie einfach neidisch ist oder ähnliches....

    na ja aber egal. Hoffentlich kann sie zu mir dann ist das auch erstmal egal...

    Ich meld mich morgen nochmal ^^ Hoffen wir aufs Beste !!!
    Danke! LG Kai

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    3
    Aktuelle Stimmung
    none
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Kann Freundin (16) zu mir ziehen ????

    Tach, ich bins der Threaderstellter. Hab mich mal angemeldet ^^

    So, Mutter hat ihr angeboten auszuziehen und Freundin hat es angenommen. Mutter stellt sich aber leider dennoch etwas dumm. Hatte wohl erwartet das Freudin sagt: "Nein Mama hier ist es toll du machst alles prima bla bla.." Tja, ist aber leider nicht so.

    Sie darf jederzeit zu mir gehen.... aber schriftliche Genehmigung will sie momentan nicht rausrücken, da ihre Mutter meint sowas bräuchte Freundin gar nicht um sich hier zu melden....

    Und Kindergeld meint sie kann sie auch erst geben wenn Freundin bei mir in Bremen gemeldet ist... das wäre nicht so einfach da das Kindergeld mit dem Gehalt verrechnet wird oder ähnliches....

    Na ja.... die Genehmigung zu unterschreiben und wenigstens einfach ein Teil vom Kindergeld aufs Konto meiner Freundin zu überweisen ist wohl zu viel verlangt... wäre auch zu schön wenn eine erwachsene Frau es einen so einfach machen würde...

    Na ja, ich werd noch hoffentlich diese Woche zum Bürgerservice hier in Bremen gehen und einfach mal vor Ort nachfragen. "Meine Freundin (16) möchte zur mir aus Oldenburg nach Bremen ziehen. Was brauchen sie damit sie hier gemeldet werden kann ?"

    Dann soll die Mutter gegebenfalls nen Formular unterschreiben und gut ist !!!
    Zur Familienkasse hier geh ich auch noch um von denen zuhören wie meine Freundin mit zustimmung der Mutter das Kindergeld bekommen kann.

    Dann regeln wir das eben alles langsam aber es wird geregelt ^^

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 17:04
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.12.2011, 10:30
  3. Beste Freundin soll weg ziehen.
    Von Der Tot trägt rot im Forum Freunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2008, 20:52
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.04.2005, 15:30
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2005, 22:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •