+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: einsam

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard einsam

    hallo miteinander,

    mir geht es momentan ziemlich beschissen. Mein Vater hat mir gesagt dass er von mir nichts wissen will, er möchte keinen Kontakt. Es ist nichts vorgefallen, wir hatten auch nie so den mega- Kontakt, also shcon ein bisschen aber er war nie so "arrangiert", dann sprach ich ihn letztes Jahr drauf an und er sagte er möchte keinen Kontakt, es gäbe keinen besonderen Grund, er weiß nicht er will das nicht. Toll!? Meine Therapeutin sagt ich soll versuchen es zu akzeptieren, der Mann sei einfach damals noch nicht reif gewesen für ein Kind und jetzt will er das auch nicht mehr (Er hat noch 4 andere Kinder, er lebt mit 3 davon und seiner Frau zusammen.)

    Es fällt mir nur so schwer das zu akzeptieren ich weiß gar nicht was ich tun soll... denn als wir hin und wieder Kontakt hatten merkte ich das wir auf einer Wellenlänge sind, wir hören die selbe Musik und sind auch beide musikalisch tätig, ich war auf seinen Konzerten, es war wirklich schön, grillten zusammen usw. Ich hab keine Ahnung....

    Naja das ist noch nicht alles. Es kommt noch hinzu dass ich zu meiner Mutter auch nicht so den Mega- Kontakt habe. Sie ist Alkoholikerin, hatte zwei Schlaganfälle, wohnt in einer anderen Stadt, und seit ich 16 bin wohn ich alleine. (ist passiert als ich 16 war).... und damals als ich jünger war hat sie halt schon getrunken... Naja später dann als ich 18 war (mir gings eigentlich gut mit eigener WOhnung, hab schule gemacht, alles super) -> entwickelte sich einfach so eine verdammte Angststörung mit immer wiederkehrenden Panikattacken, weswegen ich heute in Therapie bin.

    Es ist einfach ungerecht, ich versteh das ganze nicht. Ich selbst studiere mittlerweile, hab schön Abi gemacht, ist mir einfach wichtig später eine super Familie zu haben. Ich trinke auch keinen Tropfen Alkohol. ICh bin schon stolz auf mich dass ich quasi ein geregeltes Leben habe, hab auch einen Freund und bin glücklich, aber auch nur in der Beziehung, also nicht was Familie angeht. Mich haben andere Familienmitglieder damals auch überhaupt nicht unterstützt, ich hab gar keine Familie in diesem Sinn... ich bin einfach traurig und ich möchte einfach glücklich sein, komplett. Ich möchte dass mein Vater kontakt mit mir will, dass er stolz auf mich ist. VOn meiner Familie hat noch keiner gesagt dass er stolz auf mich ist weil ich abi gemacht habe, studier und geregelt bin. Immer nur AUssenstehende sagen: MEnsch, wie du das alles geschafft hast, du kannst so verdammt stolz sein. Aber ich will dass meine Familie stolz auf mich ist ich bin verdammt traurig.... :-(







  2. #2
    Registriert Avatar von LaFamille
    Registriert seit
    20.10.2010
    Beiträge
    1.218
    Danke gesagt
    1.127
    Dank erhalten:   531

    Standard AW: einsam

    Hallo einsam,


    es ist traurig,aber manchmal sind Eltern nicht so,wie man sich das wünscht und Familie
    nicht das,was sie sein sollte.
    Du kommst,und da muß ich Deiner Therapeutin Recht geben,nur über Deine Traurigkeit
    hinweg,wenn Du lernst,diesen Umstand zu akzeptieren und Dir Dein eigenes Leben
    und Deine eigene Familie aufzubaust.


    Liebe Grüße

    LaFamille





  3. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: einsam

    Hallo LaFamille,

    diesen Rat würde ich jedem anderen Menschen auch geben, ist ja natürlich das sinnvollste.
    Allerdings weiß ich nicht wie ich damit abschließen soll.
    Ich bin ohne Vater aufgewachsen, hab ihn auch nie sonderlich vermisst. In meiner Jugend habe ich ihn schon aus meinem Leben gestrichen, ich hatte es wirklich akzeptiert. Urplötzlich hat ER aber dann den Kontakt mit mir gesucht und sich wirklich angestrengt, also änderte ich meine Einstellung gegenüber ihm und nun bricht ER den Kontakt ab.
    Er hätte mich einfach in Ruhe lassen sollen.
    Es ist jetzt 1 1/2 Jahre her dass er mir im Gespräch sagte dass er keinen Kontakt wünscht, und ich fühl mich mehr und mehr unnütz. Das ist ein ganz schlimmes Gefühl. Ungeliebt zu sein. In den Medien sieht man auch ständig verstrittene Familien usw aber es ist dort IMMER so: Im Zweifel hält die Familie zusammen. Ich weiß genau dass es dies bei mir nicht gibt. Wie soll man das akzeptieren können?





  4. #4
    Registriert Avatar von LaFamille
    Registriert seit
    20.10.2010
    Beiträge
    1.218
    Danke gesagt
    1.127
    Dank erhalten:   531

    Standard AW: einsam

    Hallo einsam,


    es ist möglich,daß es noch sehr lange dauert,bis Du lernst zu akzeptieren.
    Mein Mann und ich kommen beide nicht aus sogenannten " heilen"
    Familien,und ja, es tut manchmal immer noch weh,wenn man spürt, daß man nicht
    die Mutter hat,die man sich wünschen würde,nämlich warmherzig,interessiert etc.
    Aber ich habe inzwischen meinen Frieden gemacht.Anders ginge es nicht.

    Liebe Grüße

    LaFamille

  5. Für den Beitrag dankt: Landkaffee





+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •