RSS-Feed anzeigen

Kategorielos

Blog-Einträge ohne Kategorie

  1. Unbetitelt.

    von am 15.01.2017 um 00:17
    Ich schließe die Augen, träume mich fort. Dorthin, wo die Fehler noch verzeihbar sind.
    Funktionieren, Regeln, Listen.
    Doch ich will inmitten der Schnappschüsse einfach mal wieder das Leben erwischen.
    Der Alltag ist Treibsand, in einer Fabrikhalle eingeschlossen... Als wäre das Leben in Lichtgeschwindigkeit an mir vorbei geschossen.
    Der Trick ist atmen... und ...
    Fange niemals an, den Sinn deiner Gefühle zu hinterfragen.
    Kategorien
    Kategorielos
  2. Scherben

    von am 14.01.2017 um 17:49
    Es ist noch keinem gelungen, sich selbst zu entkommen. Doch naiv wie man ist, hat man angenommen...man kann erwachsen werden und dabei unschuldig bleiben. Oder irgendwas bedeuten ohne Flagge zu zeigen.

    Doch irgendwie, irgendwo und irgendwann merkt man dann, dass man sich im Grunde nur temporär bescheißen kann.

    Man hat ein Ticket gewonnen und als der Film endlich startet...
    Merkt man, der Trailer sagt nicht was einem am Ende erwartet.
    Ob mit tiefen Wunden
    ...
    Kategorien
    Kategorielos
  3. Ich stelle mal eine These auf...

    von am 13.01.2017 um 10:57
    Ich stelle mal eine These auf.

    'Jeder Christ ist Egoist, sofern er an die Auferstehung glaubt'

    Ganz genau so, wie ...
    Wenn man hofft, dass einem Gutes widerfährt und man dafür sorgt, dass anderen Menschen Gutes widerfährt.
    Der Jesus von heute wäre "The Next Uri Geller".
    Doch anstatt Blinde zu heilen, verwandelt er Messer zu Tellern,
    durch elektrische Felder.
    Kurz darauf vergibt er die Sünden....
    Indem er sich ...
    Kategorien
    Kategorielos
  4. Dreh den Nebel um

    von am 02.01.2017 um 18:35
    Dreh den Nebel um, dann steht da das Leben. >Rückwärts gelesen< ...
    Es kommt dir entgegen und alles wirkt klar...
    Alles wird klar.
    Kategorien
    Kategorielos
  5. Irgendwo, Irgendwie

    von am 17.12.2016 um 12:35
    Irgendwo, Irgendwie

    Ich liebe mein Leben- grenzenlos.
    Dennoch finde ich, so ist es manchmal ziemlich viel verlangt... Ich stehe in mitten von Menschen die ich kenne, aber plötzlich erkenne ich mich selbst nicht mehr. Und das eben >all das Gute< nicht einfach so von alleine daher kommt und Sinn macht, hört man sein ganzes Leben, doch ich glaube nicht daran. Wie oft will man denn genau das, was man nicht haben kann? So sehr, das genau das verloren geht, was man eigentlich
    ...

    Aktualisiert: 17.12.2016 um 21:30 von This.is.Life

    Kategorien
    Kategorielos
Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte