RSS-Feed anzeigen

Alle Blog-Einträge zeigen

  1. fast ein Jahr später:)

    von am 10.02.2011 um 16:52 (die vielen Baustellen meines Ich's)
    Wie oft habe ich überlegt....schreibe ich mein "gelerntes" hier nieder oder nicht.
    Heute habe ich mich dafür entschieden...

    Ja es gibt weiterhin ein Wir und unsere Beziehung hat nur wenige Tief's die es zu überwinden gilt.
    Es hat sich einiges geändert, einiges was man vermisst aber auch einiges wo ich dankbar bin, dass es sie nicht mehr gibt.

    Ich habe mich durch meine ganz eigene Schule mehr denn je gefunden und weiß dennoch es gibt noch so vieles ...
    Kategorien
    Kategorielos
  2. Ein paar Gedanken

    von am 09.02.2011 um 12:49
    Ich bin heute morgen aufgestanden und habe mich recht depressiv gefühlt. Nachdem ich dann endlich aufgestanden bin und ein wenig Sport gemacht habe ging es besser, aber ein paar Gedanken sind geblieben.

    Ich fühle mich einsam und vermisse meinen Vater. Das Wetter zur Zeit erinnert mich immer wieder an den Tag, als er gestorben ist. Ich wünschte ich hätte mehr Zeit mit ihm gehabt, oder zumindest die Zeit, die ich gehabt habe besser genutzt. Es tut so weh zur Zeit niemanden zu haben, ...
    Kategorien
    Kategorielos
  3. Monsterwelt.

    von am 07.02.2011 um 15:21
    Die Hand ist verbunden, so dick und weiß, dass sie unmenschlich wirkt.
    Den Verband habe ich abgenommen und wieder angelegt, so fest gezogen, dass die Hand an meinem Arm völlig unnütz ist. Ich kann sie nicht bewegen und wenn ich es versuche, drückt die Binde auf mein verletztes Gelenk.
    So wird es gehn.

    Ich sehe mich um und sehe Rasierklingen und den Hammer, erinnere mich an den Geschmack von Blut und bade darin.
    Wiege mich vor und zurück um meinem inneren Monster ...
    Stichworte: blut, klinge, monster, schmerzen
    Kategorien
    Kategorielos
  4. Verwandlung.

    von am 07.02.2011 um 00:34
    Meine Augen glänzen vor Wahnsinn und ich denke kurz an Gott und seine Machenschaften und daran, dass es Unsinn ist an Nichtexistentes zu denken bevor ich den Hammer hebe, in meiner einen Hand drehe und schließlich auf die andere schlage. Der Schmerz erinnert mich daran, dass es mich gibt, dass ich da bin, er hält mich am Leben, er gibt meiner zerkratzten Seele Nahrung.
    "Ich lebe!" flüstere ich und mein Zimmer ist erfüllt von einem Lied namens Dying in your arms, das so schmerzhaft ...
    Kategorien
    Kategorielos
  5. Sprüche - Mit Updates

    von am 06.02.2011 um 19:57
    Hallo, hier werde ich Sprüche reinstellen, die in meinen Augen zu einem klaren Verstand gehören. Ich bin zB ein "Kultur-Banause". Ich bin gegen Kultur, sie kann ruhig gewahrt werden, aber sein Leben nach sowas zu "planen" ist in meinen Augen ene Verschwendung eines Lebens, weil alles das was Kultur ist, WURDE bereits gelebt und durchgelebt, sowie ERLEBT. Wieso nochmal.

    OKay, der Holocaust MUSS in Erinnerung bleiben.
    Auch die Loveperade.

    ...

    Aktualisiert: 18.02.2011 um 13:32 von PhilippFr

    Kategorien
    Kategorielos