+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 13

Thema: Jobkrise

  1. #6
    Registriert Avatar von Systemchaos
    Registriert seit
    13.04.2012
    Beiträge
    20
    Aktuelle Stimmung
    none
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Jobkrise

    Hast du schon irgendwelche Beratungsangebote genutzt? Klingt zwar plump, aber zuallererst würde ich da tatsächlich an die Agentur für Arbeit denken. Nur, um mal zu hören, welche Möglichkeiten es so gibt.

    Sieh nich nur die negativen Dinge. Was gibt es denn außerhalb des Jobs, was dich glücklich macht?

  2. #7
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von catzy
    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    123
    Aktuelle Stimmung
    none
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   14

    Standard AW: Jobkrise

    Beim Arbeitsamt habe ich mich auch schon mal während einer Arbeitslosigkeit erkundigt, aber da haben die mir schon gesagt, dass ich, so lange ich gesund bin und in meinen Job noch arbeiten kann, sowieso keine Umschulung bezahlt bekomme...

    Momentan macht mich nicht wirklich viel glücklich. Ich merke, dass ich mich gerade wieder sehr einigel. Ich arbeite 6 Tage die Woche, da ich noch einen Nebenjob habe und habe derzeit nicht wirklich auf viel Lust. Ich mache noch meinen Sport, aber tu mir grad fürchterlich schwer damit, rauszugehen. Ja, ich weiß, das ist nicht gut...

  3. #8
    Tintenkiller
    Gast

    Standard AW: Jobkrise

    Zitat Zitat von catzy Beitrag anzeigen
    Ich weiß einfach nicht mehr weiter... Hat irgend jemand schon mal so eine Krise gemeistert und herausgefunden, was das Richtige für ihn ist?
    hallo @catzy

    Das was Du durchmachst, macht mich schon seit Jahren fertig.
    Ich bin jetzt seit 10 Jahren bei einer Firma beschäftigt, und am liebsten würde ich sofort kündigen.
    Habe einfach keine Lust mehr auf die Tätigkeit. Jeden Tag, 42 Stunden Woche, und das noch für 24 Jahren ? :-o
    Das werde ich sicherlich nicht schaffen. Allerdings weiß Du ja selbst, so schnell findet sich nichts neues.
    Am liebsten würde ich für eine Zeit lang einen Halbtagsjob machen. Aber die Firma ist da dagegen.
    Mir würde auch die Hälfte des Geldes reichen. Ich bin da recht genügsam.
    Hab eine sehr günstige Wohnung, rauche, trinke nicht. Kein Auto, keine Versicherungen, keine Schulden. Mit 800,-€ käme ich Super durch. Und die Freizeit die ich mehr hätte, würde ich zum
    Jobsuchen nutzen.
    Der Gedanke, dass ich morgen wieder zur Arbeit muss, macht mich schon krank.
    Den Job mache ich inzwischen alles andere als sorgfältig. ... Allerdings unabsichtlich. Ich habe einfach keine Lust mehr ! Ich wüsste jetzt auch nicht, was mich zur zeit ziehen könnte. Vielleicht brauch ich einfach mal ein paar Monate Urlaub. .. :-)

  4. #9
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von catzy
    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    123
    Aktuelle Stimmung
    none
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   14

    Standard AW: Jobkrise

    Ja, eine längere Auszeit fände ich auch toll... um irgendwie mal wieder zu sich zu finden.
    Was arbeitest Du denn? Hast Du Dich denn schon beworben oder möchtest Du generell was anderes machen und weißt nur nicht was? Wenn Du schon zehn Jahre in der selben Firma bist, dann ist ein Wechsel oftmals ne gute Sache. Wenn Du allerdings generell was anderes machen möchtest, isses wie immer schwierig.

    Ich weiß auch immer noch nicht wie es weitergehen soll. Einfach weiter bewerben aufs Büro, in der Hoffnung was zu finden, in dem ich wieder aufblühe.... oder komplett was anderes. Ich bin so ratlos... und es wird immer schlimmer. Aber das was ich jetzt mache, ist definitiv nix für die nächsten Jahre. :-( Mir graust es schon wieder vor morgen und übermorgen.. und dann geht Montag wieder alles von vorne los. Alles ablenken bringt nichts. Am Ende landet man wieder mit den Gedanken bei der Arbeit. :-/

  5. #10
    Tintenkiller
    Gast

    Standard AW: Jobkrise

    Ich bin in einer kleinen Firma tätig, die Elektromessgeräte herstellen. Bin für die Endabnahme zuständig. Jetzt will ich auf gar keinefall angeben, bin aber für den Chef einer Der Besten :-)
    Also, der Chef sieht ja, dass ich meine Arbeit nicht mehr so pingelig nehme wie früher. Also hat er mich gestern Nachmittag ins Büro gerufen und hat mit mir nocheinmal über die Teilzeit gesprochen, worum ich ihn vor einigen Monaten und auch Wochen ansprach.
    Mein Wunsch wäre, dass ich nur noch die Montage, Mittwochs und Freitage arbeite. Würde jeweils 8 Stunden arbeiten (24 Std. Woche). Mein Lohn wäre dann nur noch ca. 1200,-€ Netto. Das für 12 Monate. Er möchte nocheimal darüber schlafen, und mir dann nächste Woche bescheid geben. Aber ich denke, es wäre machbar. Ich habe aber angeboten, wenn es mal eng wird, würde ich auch mal 1 Tag mehr in der Woche machen. Das hat ihn sehr gefallen :-)
    Das Geld recht mir locker. Habe feste Kosten incl. Lebensmittel von 700-€ Monat. 500,-€ hätte ich noch für mich über. Aber der Gedanke, nicht jeden Tag arbeiten gehen zu müssen, bereitet mir ein unheimlich gutes Gefühl.
    Ich könnte mir auch gut vorstellen, es für immer so zu machen.:-)

    Nein, ich habe mich nicht anderswo beworben. Das ist nicht mein Erster Job. Ich habe schon einige Arbeitsstellen hinter mir. Ich denke mal, ich bin fürs arbeiten einfach nicht geschaffen. Oder auch, noch nicht das Richtige gefunden. Frag mich nicht, was das Richtige sein könnte. Ich weiß es selbst nicht :-))


    Wenn man überlegt, dass wir gegenüber 1956 7x soviel produzieren frage ich mich, warum wir immer noch täglich und Ganztags arbeiten müssen ???

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •